Alle Kategorien
Suche

Halsschmerzen und geschwollene Lymphknoten - was tun?

Haben Sie Halsschmerzen? Fühlen Sie sich krank? Wenn Sie geschwollene Lymphknoten am Hals ertasten können, deutet dies auf eine Infektion mit Viren oder Bakterien hin. Wie gehen Sie am besten vor?

Gehen Sie besser gleich zum Arzt.
Gehen Sie besser gleich zum Arzt.

Richtiges Verhalten bei Halsschmerzen und geschwollenen Lymphknoten

  • Wenn Sie ein allgemeines Krankheitsgefühl und Fieber haben, sollten Sie zum Arzt gehen.
  • Bei Fieber sollten Sie dann Bettruhe einhalten, bis Sie wieder Normaltemperatur haben.
  • Halsschmerzen und geschwollene Lymphknoten können Sie lindern, indem Sie mit Kamillentee oder Salbeitee gurgeln.
  • Statt damit zu gurgeln, können Sie diese Tees auch langsam in kleinen Schlucken trinken.
  • Bei Halsschmerzen sollten Sie vor allem breiförmige und weiche Speisen zu sich nehmen; harte Kanten (z. B. Brotkrusten) können die Halsschmerzen verschlimmern.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit. Bei Fieber sollten Sie Lindenblütentee trinken und dann im Bett bleiben; Lindenblütentee hilft Ihnen dabei, die Krankheit auszuschwitzen.
  • Gegen Halsschmerzen hilft auch ein Kartoffelwickel. Zerdrücken Sie zwei kleine frisch gekochte - noch heiße - Pellkartoffeln und schlagen Sie den Brei in ein Tuch ein. Das Tuch legen Sie sich so heiß wie Sie es vertragen um den Hals. Nehmen Sie den Kartoffelwickel ab, wenn er abgekühlt ist.

Geschwollene Lymphknoten erkennen - so geht's

  • Lymphknoten sind über den ganzen Körper verteilt.
  • Bei Halsschmerzen sollten Sie die nahegelegenen Lymphknoten im Rachenbereich abtasten.
  • Normalerweise sind Lymphknoten nicht tastbar.
  • Bei einer Infektion jedoch schwellen Lymphknoten an, da Sie Teil der Immunabwehr sind.
  • Wenn Sie Halsschmerzen haben, berühren Sie den unteren Rand des Unterkiefers und zwar ganz außen. Gehen Sie dann mit den Fingern nach unten.
  • Geschwollene Lymphknoten können Sie als kleine, harte, ovale Körper ertasten.
  • Wenn die Lymphknoten nicht geschwollen sind, ist wahrscheinlich keine Infektion die Ursache für Ihre Halsschmerzen, sondern z. B. zu trockene Luft im Schlafzimmer.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.