Alle Kategorien
Suche

Halsmuskulatur - Informatives

Die Halsmuskulatur ist besonders anfällig für Verspannungen und Verkürzungen. Es ist daher gut, einige Tipps und Tricks zu kennen, die bei Schmerzen helfen können und Verspannungen vorbeugen.

Schwache Halsmuskeln können Verspannungen verursachen.
Schwache Halsmuskeln können Verspannungen verursachen.

So ist die Halsmuskulatur aufgebaut

  • Die Halsmuskulatur ist eng verknüpft mit der Schulter, dem Rücken und dem Kopf. Der größte Muskel ist der Trapezmuskel. Dieser läuft in 3 Anteilen vom Kopf zum Schultergelenk und zum Schulterblatt. Er ist auch an der Wirbelsäule befestigt. Viele weitere Muskeln verlaufen seitlich, vorne und im Nacken und verbinden so Kopf, Schultern und Rücken miteinander.
  • Die Halsmuskeln sind für die Bewegungen des Kopfes und der Schulter mitverantwortlich. Die Drehbewegungen des Kopfes werden über die Halsmuskulatur gesteuert, auch das Beugen und Strecken des Kopfes geschieht über das Zusammenspiel der Muskeln. Die Schulterblattbewegung und auch das Anheben und Senken der Schulter werden mit von diesen Muskeln initiiert.
  • Neben der großen und oberflächigen Halsmuskulatur gibt es noch viele kleine Halsmuskeln, diese stabilisieren die Wirbelsäule im Bereich des Nackens und sind wichtig für eine aufrechte Haltung.

So beugen Sie Verspannungen vor

  • Da die Muskeln im Bereich des Nackens und der Schulter bedingt durch das alltägliche Leben oftmals verkürzt sind, häufen sich Verspannungen und Schmerzen. Kopfschmerzen und Bewegungseinschränkungen können die Folgen sein, wenn die Muskeln nicht stark genug sind oder zu wenig bewegt werden.
  • Besonders, wenn Sie eine sitzende Tätigkeit ausführen oder monotone Bewegungen durchführen, sind Bewegungspausen enorm wichtig. Lockern Sie zwischendurch die Muskeln, strecken Sie die Arme und dehnen Sie leicht die seitlichen Muskeln.
  • Starke Muskeln sind die beste Prävention gegen Schmerzen, trainieren Sie also regelmäßig Ihre Halsmuskulatur. Einfache Übungen sind auch am Arbeitsplatz durchzuführen. Es reicht schon, mehrmals am Tag eine aufrechte Haltung einzunehmen und die Halsmuskulatur bewusst zu strecken. Damit richten Sie die Halswirbelsäule gerade aus und beugen Verspannungen und Blockaden effektiv vor.
  • Der Arbeitsplatz sollte unbedingt ergonomisch korrekt eingerichtet sein. Nur so sitzen Sie vernünftig und belasten den Nacken nicht.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.