Alle Kategorien
Suche

Hals verschleimt - so lösen Sie die Verschleimung

Wenn Ihr Hals verschleimt ist, ist das sehr unangenehm. Oft ist dies ein Symptom bei Bronchitis oder Husten. Es kann aber auch sein, dass Ihr verschleimter Hals durch zu viel Zigarettenkonsum zustande kommt. Hier finden Sie einige Anregungen, was Ihnen helfen kann.

Es gibt Hilfe gegen verschleimten Hals.
Es gibt Hilfe gegen verschleimten Hals.

Was Sie benötigen:

  • Tee
  • Mineralwasser
  • Kamillentee
  • Kamillenblüten
  • gekochte Kartoffeln
  • Handtuch
  • Baumwolltuch
  • Zwiebeln
  • braunen Zucker

Was tun bei verschleimtem Hals?

  • Das Wichtigste, was Sie tun können, wenn Ihr Hals verschleimt ist, ist genügend zu trinken. Die Flüssigkeit hilft den Schleim zu verflüssigen und erleichtert Ihnen das Abhusten. Trinken Sie mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag. Gut geeignet sind Mineralwasser und warmer Tee.
  • Wenn Ihr Hals verschleimt ist, kann es Ihnen helfen, wenn Sie zwei- bis dreimal am Tag mit Kamillenblüten inhalieren. Auch Teebeutel mit Kamille sind gut zum Inhalieren geeignet.
  • Warme Halswickel sind auch hilfreich, wenn Ihr Hals verschleimt ist.  Kochen Sie drei bis vier mittelgroße Kartoffeln. Zerdrücken Sie die Kartoffeln zu einem Brei und streichen Sie ein Baumwolltuch damit ein. Nun wickeln Sie das Baumwolltuch um den Hals. Achten Sie darauf, dass der Wickel nicht mehr zu heiß ist, um Verbrennungen zu vermeiden. Um das Baumwolltuch legen Sie nun ein Handtuch oder einen Wollschal. Den Wickel so lange wirken lassen, bis er kalt geworden ist. Sie können den Wickel mehrfach am Tag anlegen.
  • Ein altes aber wirkungsvolles Hausmittel gegen verschleimten Hals ist ein Sirup aus Zwiebeln und braunem Zucker. Schneiden Sie einige Zwiebeln klein und brühen Sie die Zwiebelstücke für kurze Zeit in wenig Wasser. Geben Sie den Sud in ein sauberes Glas, am besten mit Schraubverschluss. Geben Sie reichlich braunen Zucker in das Glas mit dem Sud und verschließen Sie das Gefäß fest. Nun lassen Sie das Ganze mindestens vierundzwanzig Stunden ziehen. Nehmen Sie mindestens dreimal am Tag einen Teelöffel davon zu sich.
  • Wenn Sie etwas von dem Schleim im Hals abgehustet haben, begutachten Sie den Schleim. Ist er klar oder hat er eine gelblich-grüne Farbe? Enthält der Schleim vielleicht sogar Blut? Bei Verfärbungen des Schleimes sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um den Grund abklären zu lassen. Auch wenn Fieber dazu kommt oder Sie sehr häufig unter einem verschleimten Hals leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um den Grund zu finden. Vielleicht ist Ihr verschleimter Hals eine allergische Reaktion oder es steckt eine schwerwiegende Krankheit dahinter.
  • Wenn Ihr Hals verschleimt ist, sollten Sie nicht rauchen und sich auch nicht in verrauchten Räumen aufhalten. Wenn möglich, schlafen Sie bei geöffnetem Fenster. Auf alle Fälle sollte das Schlafzimmer vor dem Schlafen gehen immer gut gelüftet sein.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.