Alle Kategorien
Suche

Halloween-Kinderparty - Ideen

Kinder haben große Freude daran, sich gruselig zu verkleiden. Vor allem zu Halloween wollen sie mit ihren Freunden durch die Gegend spuken und eine zünftige Halloween-Kinderparty feiern. Damit die Gruselparty ein voller Erfolg wird, benötigen Sie natürlich Ideen für schaurige Dekoration, Verkleidung, Essen und Partyspiele.

Für Halloween-Kinderpartys sind schaurige Dekoideen gefragt.
Für Halloween-Kinderpartys sind schaurige Dekoideen gefragt.

Partydeko zum Fürchten mit Kürbis & Co

Bevor die Halloween-Kinderparty beginnt, wird der Partyraum mit schaurigen Elementen dekoriert. Basteln Sie die Deko gemeinsam mit Ihrem Kind im Vorfeld. Auf jeden Fall gehört ein ausgehöhlter Kürbis mit einer furchterregenden Fratze dazu, in den ein flackerndes Teelicht gestellt wird. Aus Zeichenkarton werden Gruselfiguren wie Fledermäuse, Totenköpfe, Gespenster oder Hexenbesen ausgeschnitten. Diese verteilt man entweder als Streudeko auf dem Tisch oder den Fensterbrettern oder man heftet sie an die Gardinen.

Ein Gespenst aus Bettlaken schwebt im Raum

Aus einem alten Bettlaken lässt sich ein Gespenst bauen. Dazu bläst man einen Luftballon auf, bindet das Bettlaken so herum, dass der Luftballon der Kopf ist, und bemalt die Figur. Anschließend hängt man sie an die Decke und fixiert das ausgebreitete Laken an den Wänden. So sieht es aus, als ob das Gespenst im Raum schwebt.

Gruselige Figuren als Tischdeko basteln

Kostüme können für die Halloweenparty ganz leicht selbst gebastelt werden.
Kostüme können für die Halloweenparty ganz leicht selbst gebastelt werden. © Heike Schultz

Damit es auf dem Tisch schön gruselig wird, können Sie schaurige Figuren selber basteln: Gießen Sie einen Gummihandschuh mit Gips aus und lassen ihn gut trocknen. Nachdem der Handschuh entfernt wurde, kann Ihr Kind die Hand so bemalen, dass die Gipsfigur wie eine ausgerissene Hand aussieht. Eine Riesenspinne gelingt mit schwarzem Garn, welches man zu einem großen Bommel verarbeitet. Versehen mit schwarzem Pfeifenputzer und Augen aus Zeichenkarton wird die Spinne besonders schaurig.

Kostüme für die Halloween-Kinderparty selbst entwerfen

Auch für die Kostüme muss nicht viel Geld ausgegeben werden. So lassen sich aus alten Bettlaken, Stoffresten, ausgedienten T-Shirts oder einem alten Sack wunderbar schaurige Kostüme für die Gruselparty herstellen. Bemalen Sie das Bettlaken einfach mit einem Skelett, Totenkopf oder Blutstropfen. Aus Stofffetzen entsteht ein Hexenrock: Dazu befestigt man verschiedene Stoffstreifen einfach an einer dicken Schnur und schlingt diese um die Taille des Kindes. In T-Shirts werden Löcher oder Fransen geschnitten und der alte Sack braucht nur Öffnungen für Kopf und Arme.

Schaurige Masken oder Schminke

Die Krönung der Verkleidung ist die Gestaltung des Gesichts. Wer möchte, kann es hinter einer Maske verbergen. Aus Moosgummi oder einfachen Papptellern und Gummi können verschiedene Modelle wie Kürbis, Totenkopf oder Gespenst selbst gebastelt werden. Mit Karnevalsschminke oder normalen Make-up-Utensilien lassen sich schaurige Gesichtsausdrücke direkt auf die Haut malen. Alternativ malen Sie einfach ein Spinnennetz quer übers Gesicht. Wer perfekt aussehen möchte, kann mit farbigem Haarspray die passende Frisur gestalten.

Ekliges Essen für die Gruselparty

Das Essen für die Halloween-Kinderparty muss nicht ausgefallen sein. Orientieren Sie sich einfach daran, was die Kinder am liebsten essen. Erfinden Sie dafür abschreckende Namen, sodass die Kinder das wahre Gericht noch nicht erraten. Nudeln mit roter Soße heißen dann „Würmer mit Blut“ und Würstchen sind „Fingerknochen“. Machen Sie einen Schokopudding, aus dem einige Gummiwürmer herausragen - fertig ist die „Würmererde“. Als Getränk füllen Sie Traubensaft in eine Glaskanne und geben ein paar Weintrauben dazu. Das Ganze verkaufen Sie als „Augentrunk“. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, dann kommen Ihnen sicher noch mehr Ideen.

Fledermauskekse für die Kinderparty

Sie können auch passende Kekse mit Ihrem Lieblingsrezept backen. Wenn Sie keine passenden Ausstechformen haben, basteln Sie aus Pappe passende Schablonen. Das kann zum Beispiel eine Fledermaus, ein Totenkopf oder ein Kürbis sein. Rollen Sie den Teig aus, legen die Schablone darauf und fahren mit einer Messerspitze um die Pappe. Dann werden die Kekse gebacken und nach dem Abkühlen mit farbigem Zuckerguss oder Schokoladenglasur gestaltet. Sie können auch Muffins backen, welche Sie mit orangefarbener Marzipandecke überziehen und Kürbisse daraus formen.

Gruselburger zum Abendessen

Für einen Gruselburger benötigen Sie Burgerbrötchen, Wiener Würstchen, Ketchup und Mandelblättchen. Halbieren Sie die Wiener, sodass sie etwa so lang wie ein Finger sind. Schneiden Sie am oberen Ende ein Stückchen Wurst schräg ab, damit ein Fingernagelbett entsteht. Hinein kleben Sie mit Ketchup ein Mandelblättchen. Schneiden Sie das Burgerbrötchen auf und legen die Wurstabschnitte so hinein, dass es wie die Finger einer Hand aussieht. Geben Sie so viel Ketchup dazu, dass es wie Blut herunterläuft und legen Sie die zweite Burgerhälfte obenauf. Fertig ist der Gruselburger.

Partyspiele für kleine Gespenster

Wenn Sie Partyspiele suchen, können Sie auf die altbekannten Sachen zurückgreifen, die Sie einfach dem Motto entsprechend umbenennen. Der Luftballontanz heißt dann „Lass das Gehirn platzen“. Aus der Reise nach Jerusalem wird „Reise in die Hölle“. Der Verlierer wird "bestraft", indem er etwas Unangenehmes wie Senf oder Zitronensaft essen bzw. trinken muss. Lesen Sie eine Gruselgeschichte vor und veranstalten Sie dazu ein Quiz. Machen Sie Flaschendrehen in einem dunklen Raum. Dabei können sich die Kinder selbst ausdenken, was derjenige machen muss, auf den die Flasche zeigt. In schauriger Umgebung kommen den Kindern sicher gruselige Ideen.

Nachtwanderung gehört dazu

Eine Nachtwanderung begeistert Kinder und Erwachsene. Bereiten Sie im Vorfeld eine Strecke vor, bauen ein paar Stationen auf und sorgen für erschreckende Momente. An den Stationen müssen die Kinder in etwas greifen, was sie nicht sehen. Das kann ein Schuhkarton mit einem Loch oder eine Tüte sein. Darin befinden sich gekochte Nudeln oder Wackelpudding. Wer sich traut, muss ein Stück alleine gehen und bekommt am Ende der Strecke eine Belohnung. Alternativ können die Kinder Knicklichter einsammeln, die sich etwas weiter vom Weg entfernt befinden. Hier ist Spaß und Gruseln vorprogrammiert.

Mit der passenden Verzierung sind Muffins das perfekte Halloween-Essen.
Mit der passenden Verzierung sind Muffins das perfekte Halloween-Essen. © Heike Schultz
Ein Gruselburger für die Halloween-Kinderparty
Ein Gruselburger für die Halloween-Kinderparty © Heike Schultz
Teilen: