Alle Kategorien
Suche

Halbgeschwister - die Beziehung förden Sie so

Leben Sie in einer sogenannten Patchworkfamilie und haben Sie und Ihr Partner Kinder, die als Halbgeschwister oder Stiefgeschwister zusammenleben, können Sie eine gute Beziehung fördern. Je nach Alter des Nachwuchses brauchen Sie viel Geduld und Einführungsvermögen.

Auch Halbgeschwister können sich gut verstehen.
Auch Halbgeschwister können sich gut verstehen.

Halbgeschwister haben nur einen gemeinsamen Elternteil. Immer mehr Kinder in Deutschland sind von der Trennung ihrer Eltern betroffen, und so gibt es in deutlich mehr Familien Halb- und Stiefgeschwister, die nicht immer gut miteinander klarkommen. Sie als Eltern können jedoch viel dafür tun, dass sich Ihre Kinder aus einer früheren Beziehung mit denen Ihres jetzigen Partners gut verstehen. Je kleiner die Kinder sind, desto besser wird Ihnen das vermutlich gelingen.

Halbgeschwister und die Beziehung zum anderen leiblichen Elternteil

  • Halbgeschwister leben in der Regel mit einem leiblichen Elternteil und dessen neuem Partner zusammen. Da die meisten Kinder nach der Trennung bei der Mutter bleiben, bekommen Sie ein Halbgeschwisterchen, wenn diese mit dem neuen Partner noch einmal ein Kind bekommt. Sie wachsen dann mit zwei männlichen Bezugpersonen auf, während der Bruder oder die Schwester das "richtige" Kind beider Eltern ist. Diese Tatsache kann für manche Kinder ein Problem darstellen.
  • Hat Ihr Kind eine Beziehung zum anderen leiblichen Elternteil und gibt es dort weitere Halbgeschwister, weil der Vater mit seiner neuen Partnerin ein Kind hat, muss sich das Kind auf zwei unterschiedliche Familien einstellen. Dies fällt vielen gar nicht so leicht. Trotzdem sollten Sie die Beziehung zu dem Elternteil, bei dem das Kind nicht dauerhaft lebt, fördern. Kinder stellen sich gut auf die Verhältnisse ein, die ihnen geboten werden. Wichtig ist, dass Sie friedlich und höflich mit Ihrem Ex-Partner umgehen und dass auch Ihr neuer Partner akzeptiert, dass es vor der Beziehung mit Ihnen schon einmal ein Leben gab.
  • Für eine gute Beziehung unter Halbgeschwistern ist absolute Gleichberechtigung sehr wichtig. Dies gilt vor allem für die neuen Partner, welche die leiblichen Kinder gerne bevorzugen. 
  • Eifersucht ist der häufigste Grund für Missstimmung zwischen Halbgeschwistern. Eigentlich freuen sich Kinder über jeden Spielkameraden und machen keine Unterschiede zwischen verschiedener Herkunft, es sei denn, es wird ihnen irgendwo vermittelt. Sie haben deshalb eine wichtige Erziehungsaufgabe und Ihre Mühen werden sich lohnen, wenn Sie, vor allem in der ersten Zeit, viel Geduld aufbringen.

Bemühen Sie sich um guten Kontakt zum Ex-Partner

  • Wichtig ist eine gute Beziehung zu Ihrem Ex-Partner. Das sagt sich sehr leicht, doch in vielen Familien funktioniert die gemeinsame Erziehung der Kinder gut. Eine Trennung ist immer schmerzhaft, doch die Kinder können nichts dafür und leiden selbst darunter. Aus diesem Grund sollten Sie nicht versuchen, Ihrem Partner die Kinder zu entziehen, nur um sich dafür zu rächen, dass Sie verlassen wurden. 
  • Bleiben Sie nach einer Auszeit, die nach einer frischen Trennung notwendig ist, gesprächsbereit und finden Sie gemeinsam eine Lösung. Das ist nicht nur für Ihre Beziehung zueinander, sondern auch für die der Halbgeschwister und Stiefgeschwister, die zu Ihrer Familie gehören, sehr förderlich.
  • Wenn die Kinder beider Familien vorgelebt bekommen, dass ein fairer Umgang miteinander selbstverständlich ist, fällt es leichter, ihnen zu vermitteln, dass sie sich selbst auch so verhalten sollen.
Teilen: