Alle Kategorien
Suche

Haferflocken selber machen - so gehen Sie vor

Haferflocken mit Milch oder Joghurt essen viele gerne zum Frühstück. Die meisten kaufen ihre Haferflocken im Geschäft, doch man kann sie auch selber machen.

Haferflocken können Sie selber machen.
Haferflocken können Sie selber machen. © Rainer_Sturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Haferkörner
  • Einen Flocker

Haferflocken – das gesunde Frühstück

Man kann sie mit Früchten vermischen oder pur in die Milch oder den Joghurt geben: Haferflocken schmecken auf vielerlei Weise.

  • Haferflocken sind sehr ballaststoffreich und werden deshalb von vielen Menschen gerne gegessen. Häufig sind sie Bestandteil des Frühstücksmüslis, doch auch in Form von Haferbrei, Haferkeksen oder Haferflockenplätzchen kommen sie auf den Tisch. Im Supermarkt oder in Bioläden gibt es sie in unterschiedlichen Preislagen zu kaufen. Wer viele Haferflocken isst und gerne ganz frische Flocken mag, in denen die gesunden Inhaltsstoffe des Hafers noch größtenteils enthalten sind, kann sie jedoch auch selbst machen.
  • Um Haferflocken herzustellen, brauchen Sie eine Maschine, und zwar einen sogenannten Flocker. Diese Flocker gibt es in unterschiedlicher Ausführung, Sie können einen elektrischen Flocker kaufen oder einen handbetriebenen, an dem Sie mit einer Kurbel drehen müssen. Die günstigsten Flocker bekommen Sie im Internet schon für zwanzig bis dreißig Euro, hochwertigere können auch bis zu mehreren hundert Euro kosten.
  • Neben einem Flocker brauchen Sie lediglich noch Haferkörner um Haferflocken zu machen. Meist können Sie im Supermarkt Haferkörner kaufen, oft sogar in Bio-Qualität, Sie können sie natürlich auch im Bioladen  oder in größerer Menge in Hofläden kaufen.

Wie Sie die Flocken selber machen

  • Um die Haferflocken zu mahlen, geben Sie Haferkörner in den Trichter der Flockmaschine und drehen dann entweder an der Kurbel oder Sie schalten die Maschine ein und diese erledigt die Aufgabe für Sie und schon fallen die gemahlenen Haferflocken in die bereitstehende Schüssel.
  • Sinnvoll ist es, wenn Sie jeweils nur so viele Flocken mahlen, wie Sie brauchen. Mahlen Sie sie entweder vor dem essen oder am Abend vorher, in letzterem Fall weichen Sie sie über Nacht in Wasser ein. So bleiben die Vitalstoffe enthalten, die in gekauften Haferflocken meist nicht mehr enthalten sind.

Haferflocken selber zu machen ist also ganz einfach und der Preis für den Flocker hat sich bei häufigem Verzehr bald amortisiert.

Teilen: