Was Sie benötigen:
  • 200 g zarte Haferflocken
  • 2 Essl. kernige Hafer- oder Roggenflocken
  • 1/2 l Buttermilch
  • 1/2 unbehandelte Zitronen
  • Salz
  • Vanillezucker
  • Zimt
  • 2 Eier
  • frisches Obst, beispielsweise Beerenfrüchte
  • Waffeleisen
  • Butter oder Öl zum Einfetten

Haferflocken-Waffeln - ein gesundes Frühstück

  1. Die Haferflocken mit der Buttermilch verrühren und zugedeckt quellen lassen.
  2. Die Zitrone unter heißem Wasser waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben.
  3. Die gequollenen Haferflocken mit der Zitronenschale, dem Salz, Vanillezucker und Zimt nach Geschmack mischen.
  4. Die Eier unterrühren und mit dem Rührbesen oder Elektromixer kräftig durchschlagen.
  5. Den Teig noch kurz ruhen lassen.
  6. Das Obst waschen und vorbereiten, evtl. klein schneiden. 
  7. Nach Wunsch etwas Honig mit Marmelade in einem Topf erwärmen und das Obst kurz darin schwenken.
  8. Das Waffeleisen nach Gebrauchsanweisung vorheizen und mit etwas Butter oder Öl bepinseln.
  9. Jeweils etwa 2 Essl. Teig (oder eine kleine Suppenkelle voll) in das Waffeleisen geben, das Eisen schließen und die Waffeln goldbraun backen.
  10. Die Waffeln mit dem Obst servieren.
  • Wollen Sie es knuspriger? Dann ersetzen Sie die zarten Haferflocken durch Weizen-, Gerste- oder Roggenflocken (Naturkosthandel). Besonders zart werden die Waffeln mit Hirseflocken.
  • Nehmen Sie als Beigabe frisches Obst der Jahreszeit und nur zur Not Früchte aus der Dose oder Gefriergut.
  • Sie können unter den Waffelteig auch gekeimte Weizenkörner mischen.
  • Die Buttermilch kann übrigens auch durch Joghurt oder Milch ersetzt werden.