Alle Kategorien
Suche

Hängebrust straffen - so geht's mit Übungen

Hängebrust straffen - so geht´s mit Übungen 2:32
Video von Liane Spindler2:32

Die weibliche Brust ist eine sensible Zone, die Strapazen schnell übelnimmt. Eine Hängebrust zu straffen oder zu vermeiden, ist mit den richtigen Übungen kein Problem. Und mit einigen zusätzlichen Beautyeinheiten werden Sie Ihren Hängebusen straffen und schnell wieder schön finden.

So wirken Sie einer Hängebrust entgegen

  1. Eine Hängebrust straffen - das funktioniert mit einer ganz einfachen Übung: Stellen oder setzen Sie sich bequem hin und sorgen Sie dafür, dass Sie ein paar Minuten ungestört sind.
  2. Nehmen Sie eine stabile Haltung ein, die für Sie bequem ist, lehnen Sie sich dabei jedoch nicht an. Optimal ist der Schneidersitz oder ein etwa hüftbreiter Stand.
  3. Winkeln Sie nun Ihre Arme an und stemmen Sie die Handflächen auf Brusthöhe aneinander. Erhöhen Sie langsam den Druck und halten Sie diesen für etwa 30 Sekunden.
  4. Legen Sie etwa 10 Sekunden Pause ein und wiederholen Sie die Übung für den Anfang noch 4 weitere Male. Steigern Sie die Übung bis auf 15 Einheiten. So wird Ihre Brustmuskulatur gestärkt und die Hängebrust straffer.
  5. Versuchen Sie, diese Übung täglich zu machen. Bauen Sie diese in Ihr Gymnastik- oder Yogaprogramm ein, es wird Ihnen gut tun. Bei knapper Zeit machen Sie die Übung einfach, wenn Sie ein paar Minuten allein sind.
  6. Auch kleine Hantelübungen sind effektiv, um eine Hängebrust zu straffen. Stellen Sie sich stabil auf den Boden, nehmen Sie eine Hantel in jede Hand und führen Sie die Arme aus der Ausgangslage langsam nach oben bis auf Schulterhöhe. Halten Sie die Arme ein paar Sekunden, dann langsam absenken. Auch diese Übung steigern Sie bis auf 15 Einheiten.
  7. Für ganz Sportliche sind Liegestütze einen Versuch wert, um die Hängebrust zu straffen. Auch hier wird die Brustmuskulatur effektiv trainiert.

So straffen Sie Ihren Busen

  • Schützen Sie das sensible Brustgewebe so gut es geht, um die Hängebrust zu straffen. Vermeiden Sie alles, was Ihrer Brust schadet: Ständige Diäten, Sonnenbrände, aggressive Pflegemittel oder schlecht sitzende BHs hinterlassen mit der Zeit Spuren.
  • Seien Sie gut zu sich und haben Sie Geduld. Ergebnisse sind nicht von jetzt auf gleich zu erwarten. Unterstützen Sie die Gymnastik mit Massagen, um die Hängebrust zu straffen. Das regt die Durchblutung an und ist gut fürs Bindegewebe. Kaufen Sie sich für die Massage ein schönes Hautöl oder eine gute Körpermilch. Benutzen Sie regelmäßig Sonnenschutz für ein straffes Dekolleté.
  • Leisten Sie sich gut sitzende BHs. Lassen Sie sich dabei unbedingt im Fachgeschäft beraten, damit garantiert nichts drückt. Denken Sie bei einem großen Busen an breite Träger und eine gute Unterbruststütze.
  • Tragen Sie beim Sport - besonders beim Joggen - unbedingt einen gut stützenden Sport-BH.
  • Achten Sie auf Ihre Körperhaltung, dann sieht die Hängebrust schon viel straffer aus.
  • Wenn Sie ein Baby stillen, dann nehmen Sie die richtige Stillhaltung ein. Fragen Sie Ihre Hebamme oder den Arzt um Rat. Eine rückenschonende und effektive Stillhaltung verhindert, dass das Brustgewebe ausleiert und die Brust hängt. Stillen Sie später langsam ab und haben Sie Geduld, bis Ihre alte Form wieder zurückkehrt.

Verwandte Artikel