Alle Kategorien
Suche

Häkeln oder Stricken? - so finden Sie die richtige Handarbeitstechnik

Häkeln und Stricken - beides macht Spaß, mit beiden Handarbeitstechniken können Sie originelle Kleidungsstücke und Wohnungsdekorationen selber machen. Wofür entscheiden Sie sich? Hier erhalten Sie Hilfe für Ihre Wahl.

Häkeln wirkt leicht retro.
Häkeln wirkt leicht retro.

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • eine passende Häkelnadel
  • zwei passende Stricknadeln

Weder Häkeln noch Stricken ist besonders schwer zu lernen. Wenn Sie sich entscheiden müssen, welche Technik Sie zuerst ausprobieren, sind folgende Faktoren zu bedenken.

Vor- und Nachteile beim Häkeln

  • Häkeln ist einfach. Die grundlegenden Maschen können Sie schnell lernen, und damit lassen sich nach Anleitungen aus Handarbeitszeitschriften oder -büchern viele verschiedene Muster machen.
  • Häkeln ist praktisch. Sie haben eine Nadel und bearbeiten immer eine Masche. Selbst wenn Sie das Häkelzeug in eine Ecke werfen, gehen Ihnen keine Maschen verloren, und das Gewebe rippelt nicht auf.
  • Sie können außer Kleidungsstücken auch Topflappen, Decken, Teppiche und Gardinen häkeln - der Bereich Wohnungsdekoration steht Ihnen also offen.
  • Der Nachteil am Häkeln ist, dass der Look ziemlich speziell ist. Ein gehäkeltes Kleid beispielsweise wird immer retro aussehen, das liegt schon in der Struktur der Maschen.
  • Ein weiterer Faktor, den es bei der Auswahl zu bedenken gilt: Gehäkeltes Gewebe ist nicht elastisch. Dadurch eignet es sich für bestimmte Zwecke weniger, für andere mehr.

Was ist beim Stricken anders als beim Häkeln?

  • Stricken ist grundsätzlich auch einfach, für ein besonderes Muster müssen Sie allerdings schon etwas Erfahrung mitbringen. Komplizierte Teile sind deutlich schwieriger zu stricken als zu häkeln.
  • Stricken ist eher etwas für Leute mit geschickten Händen. Sie haben viele Maschen gleichzeitig auf zwei glatten Nadeln ohne Haken, und wenn eine Masche herunterfällt, müssen Sie sie mühsam wiederfinden und heraufholen.
  • Dafür ist Stricken vielseitiger in seiner Ästhetik. Sie können elegant, verspielt oder traditionell stricken und sind nicht wie beim Häkeln auf einen bestimmten Look festgelegt.
  • Wegen des elastischen Gewebes, das beim Stricken entsteht, eignet sich diese Technik vor allem für Mützen, Socken, Pullover, Strickjacken und figurbetonte Kleidungsstücke.
Teilen: