Alle Kategorien
Suche

Häkelanleitungen für Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen

Häkelanleitungen für Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen3:33
Video von Lars Schmidt3:33

Dies sind Häkelanleitungen für Anfänger und Einsteiger. Häkeln ist nicht schwierig, man muss nur wissen wie. In dieser Anleitung erfahren Sie mehr über die Grundmaschen, die Sie zum Häkeln können sollten. Alle anderen Muster und Häkelanleitungen bauen auf diesem Wissen auf.

Was Sie benötigen:

  • Baumwollgarn
  • eine Häkelnadel passend zur Garnstärke (meistens Stärke 3)

Häkelanleitungen für die Luftmaschen

Nehmen Sie sich eine Häkelnadel der mittleren Stärke 3 und Baumwollgarn der entsprechenden Stärke (die steht immer auf dem Label des Garns). Damit sind die Handgriffe für Anfänger etwas leichter als mit den ganz feinen Häkelnadeln und Häkelgarn. Und nun zu den Häkelanleitungen:

  1. Nehmen Sie den Fadenanfang des Wollknäuels und legen Sie eine Schlaufe.
  2. Verknoten Sie diese, indem Sie das kurze Ende, das nun doppelt liegen sollte, einfach um den Faden legen und durch die so entstandene Schlaufe ziehen. 
  3. Die Öse, die sich dadurch bildet, sollte gerade groß genug sein, dass die Häkelnadel hindurchpasst. Profis machen den Anfang etwas anders, doch sind dies die einfachsten Häkelanleitungen für Anfänger. Die Öse ist Ihre erste sogenannte "Luftmasche".
  4. Um überhaupt etwas häkeln zu können, benötigen Sie immer zuerst eine bestimmte Anzahl von Luftmaschen. Dies entspricht dem Maschenanschlag beim Stricken. Für Ihren Luftmaschenanschlag wickeln Sie sich nun den Faden locker um den Zeigefinger der fadenführenden Hand.
  5. Die Öse halten Sie zwischen Daumen und Zeigefinger zunächst fest.
  6. Führen Sie die Häkelnadel durch die Öse und nehmen Sie mit dem Haken der Häkelnadel den Faden auf.
  7. Ziehen Sie nun den Faden durch die Öse. Dabei bildet sich eine Schlaufe. 
  8. Diese ziehen Sie so fest, dass die Nadel wieder gerade gut hindurchpasst.
  9. Wiederholen Sie das Fadenholen durch diese neu entstandene Luftmasche und fahren Sie so fort, bis Sie genügend Luftmaschen haben. Die Anzahl der Luftmaschen bestimmt die Breite, Länge oder Höhe Ihrer Häkelarbeit - je nachdem, wie herum Sie häkeln.

Die Häkelschritte für feste Maschen

Feste Maschen und auch Stäbchen können Sie erst häkeln, wenn Sie bereits Ihre Luftmaschen angeschlagen haben. Die Luftmaschen sind also immer Ihre Basis. In allen Häkelanleitungen werden Sie zuerst lesen, wie viele Luftmaschen Sie anschlagen müssen. Es gibt dann zwei Möglichkeiten, feste Maschen zu häkeln.

  1. Beim Häkeln arbeiten Sie im Grunde zunächst Ihre Luftmaschenreihe zurück. Sie haben immer eine Luftmasche auf Ihrer Nadel. 
  2. Die erste Variante für feste Maschen ist, dass Sie Ihre Häkelnadel durch die direkt neben der Nadel liegende Luftmasche führen, den Faden einholen und durch die Luftmasche zu sich ziehen. 
  3. Sie haben nun zwei Schlaufen auf Ihrer Nadel und holen aus dieser Position erneut den Faden mit der Nadel, um ihn durch beide Schlaufen gleichzeitig zu ziehen. Dies ist Ihre erste feste Masche. Wenn Sie sich für diese Variante entschieden haben, dann sollten Sie sie beibehalten.
  4. Ihre zweite Möglichkeit, die zum gleichen Ergebnis führt, ist Folgende: Sie haben die Luftmasche auf Ihrer Häkelnadel und schlingen zusätzlich den Lauffaden einmal um die Nadel, sodass Sie sofort zwei Schlaufen auf der Nadel haben. 
  5. Nun führen Sie die Nadel, wie oben geschildert, durch die Luftmasche, holen den Faden ein und ziehen diesen in einer Bewegung durch beide Schlaufen. Das Maschenergebnis ist das Gleiche, nur der Bewegungsablauf ist etwas anders. Entscheiden Sie selbst.

Häkelanleitungen für Stäbchen

Es gibt einfache und doppelte Stäbchen. Hier finden Sie die Häkelanleitungen für die einfachen Stäbchen. Die doppelten erklären sich dann von selbst.

  1. Egal wie viele Luftmaschen Sie haben, für ein Stäbchen sollten Sie bei allen Häkelanleitungen am Beginn einer Reihe zunächst eine Luftmasche häkeln.
  2. Nun schlagen Sie den Lauffaden einmal um die Nadel und führen Sie die Nadel durch die nächstliegende Luftmasche, um den Faden zu holen. 
  3. Auf Ihrer Häkelnadel liegen wieder zwei Schlaufen, doch Sie ziehen den Faden nur durch die Luftmasche und die erste Schlaufe. 
  4. Dadurch haben Sie weiterhin zwei Schlaufen auf der Nadel und holen nun erst den Faden, um ihn durch beide Schlaufen zu ziehen. Fertig ist Ihr Stäbchen.

Mit diesen Häkelanleitungen können Sie sich nun an Ihre ersten eigenen Häkelarbeiten wagen. Vielleicht häkeln Sie etwas für die Puppen und Stofftiere Ihrer Kinder oder Topflappen. Viel Erfolg und viel Spaß!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos