Alle Kategorien
Suche

Hackfleischersatz - so kochen Sie vegetarisch

Hackfleischersatz - so kochen Sie vegetarisch2:32
Video von Lars Schmidt2:32

Eine schöne Bolognese oder auch Frikadellen ohne Fleisch? Das geht mit diesem Hackfleischersatz ganz einfach. Probieren Sie die vegetarischen Varianten aus.

Was Sie benötigen:

  • Je nach "Ersatz":
  • Grünkern oder anderes Getreide
  • Gemüse
  • Sojahack

Hackfleischersatz - greifen Sie zu Getreide

Sie wollen Bolognese-Sauce, Frikadellen oder gar einen Hackbraten ohne Fleisch, also vegetarisch zubereiten? Dann greifen Sie zu Getreide und Gemüse.

  • Ein besonders gelungener Hackfleischersatz stellt Grünkern dar. Dabei handelt es sich um unreif geernteten Dinkel, der über Holzkohlenglut gedörrt wird. Dadurch erhält das Getreide einen würzigen, etwas rauchigen Geschmack.
  • Grünkern kann man in gut sortierten Supermärkten, in vielen Bioläden und Reformhäusern kaufen. Lassen Sie sich den Grünkern schon dort schroten, wenn Sie keine Getreidemühle haben.
  • Kochen Sie den geschroteten Grünkern in wenig Gemüsebrühe fast gar und lassen Sie ihn auf einem Sieb abtropfen. So stellt er entsprechend gewürzt einen idealen Hackfleischersatz dar, der zu Saucen, Suppen, Frikadellen, aber auch - mit klein geschnittenem Gemüse vermischt - zu einem wunderbaren Hackbraten (Falscher Hase) verarbeitet werden kann.
  • Wenn Sie als Vegetarier den rauchigen (und an Fleisch erinnernden) Geschmack des Grünkerns nicht mögen, können Sie natürlich auch ein anderes Getreide Ihrer Wahl entsprechend vorbereiten. Greifen Sie zu Dinkel, Weizen, Roggen, aber auch Hirse oder Hafer.
  • Auch einige Hülsenfrüchte wie Linsen oder Bohnen eignen sich - besonders in Form von Frikadellen - als Hackfleischersatz. Garen Sie die Hülsenfrüchte jedoch, bevor Sie sie verwenden. 

Soja als Hackfleischersatz verwenden

  • In vielen Reformhäusern und Bioläden wird Sojagranulat als Hackfleischersatz angeboten. Dabei handelt es sich um eine Art Eiweißauszug aus der Sojabohne, das auch krümelig wie Hackfleisch angeboten wird.
  • Bevor Sie das Sojagranulat verwenden, müssen Sie es in Gemüsebrühe quellen lassen. Dann können Sie es zum Beispiel für Bolognese-Sauce wie gewohnt anbraten oder zusammen mit Gewürzen und Gemüsen für Frikadellen oder Hackbraten verwenden. 

Wenn Sie nur einen Teil des Hackfleisches ersetzen wollen, können Sie dem Hackfleisch eingeweichtes Sojagranulat zusetzen, so wird die Fettbilanz zum Beispiel bei einer Diät günstiger. Oder Sie mischen dem Hackfleischteig für Frikadellen oder Hackbraten einfach einige gekochte Kartoffeln unter.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos