Alle Kategorien
Suche

Hackfleisch ist 1 Tag abgelaufen - was tun?

Wenn Sie begast verpacktes Hackfleisch, das bereits 1 Tag abgelaufen ist, noch zubereiten wollen, dann müssen Sie auch einige Dinge beachten, die im nachfolgenden Artikel erläutert sind.

1 Tag abgelaufenes Hackfleisch - nicht zwingend Abfall
1 Tag abgelaufenes Hackfleisch - nicht zwingend Abfall © Verena_N. / Pixelio

Wenn Ihr Hackfleisch 1 Tag abgelaufen ist, dann müssen Sie das Fleisch nicht zwingend sofort entsorgen.

Wenn das Hackfleisch 1 Tag abgelaufen ist

  • Die Gesetze zur Fleischhygiene, und speziell die Hackfleischverordnung, sind sehr streng. Durch die große Oberfläche, die Hackfleisch naturgemäß aufweist, ist auch die Fläche größer, auf der sich Kleinstlebewesen ansiedeln können.
  • Wenn Sie Hackfleisch frisch von der Fleischtheke gekauft haben, so sieht der Gesetzgeber vor, dass Sie das Faschierte am Tag des Kaufes auch zubereiten. Wenn Sie das Hackfleisch erst am nächsten Tag zubereiten, so muss Ihr Fleischhändler nicht mehr für eventuelle Krankheiten haften, die Sie eventuell durch den Verzehr von kontaminiertem Hackepeter bekommen.
  • Das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) sagt jedoch nichts darüber aus, ob das Hackfleisch, welches 1 Tag abgelaufen ist, auch tatsächlich schon mit schädlichen Organismen verunreinigt ist. Es ist nur möglich, dass es so ist.

So testen Sie Hackfleisch, das 1 Tag abgelaufen ist

  1. Kontrollieren Sie zuerst die Farbe des Hackfleisches. Ist das Fleisch grau verfärbt, so ist das ein Anzeichen dafür, dass etwas Sauerstoff in die Verpackung geraten ist. Unter diesen Umständen müssen Sie jedes Hackfleisch, egal ob Sie es begast verpackt, abgepackt aus dem Supermarkt, oder frisch von der Fleischtheke erworben haben, bei Ihrem Händler reklamieren. Ist das Faschierte jedoch 1 Tag abgelaufen, so sollten Sie das Hackfleisch sicherheitshalber entsorgen.
  2. Abgepacktes Hackfleisch aus dem Supermarkt wird in der Regel auf kleinen Styroportellern angeboten und ist zum Schutz vor Sauerstoff und Verunreinigungen mit Frischhaltefolie überzogen. Dieses Fleisch können Sie unter Umständen auch noch am Tag nach dem MHD verzehren, wenn die Farbe sich nicht verändert hat und der Geruch noch natürlich fleischig ist.
  3. Bei den Verpackungsvarianten mit dem Styroportellerchen sollten Sie besonders vorsichtig sein. Das Hackfleisch ist oft unzureichend sorgfältig verpackt. Somit haben Bakterien und Keime einen einfachen Zugang zu dem faschierten Fleisch.
  4. Da Hackfleisch bei ausreichender Wurstküchenhygiene und konstanter, kühler Lagerung auch länger als 24 Stunden noch einwandfrei sein kann, kommt es immer mal wieder vor, dass die Supermärkte das Hackfleisch einfach neu verpacken und neu etikettieren. Wenn das Hackfleisch von innen grau ist, dann sollten Sie die Ware umgehend an den Lebensmittelhändler zurückgeben.

Wenn das Hackfleisch, das 1 Tag abgelaufen ist, noch farblich gut aussieht und riecht wie frisches Hackfleisch, dann können Sie das Hackfleisch noch zubereiten. Wählen Sie aber nur Rezepte aus, in denen Sie das Faschierte gründlich durchgaren.

Teilen: