Alle Kategorien
Suche

Haarwuchs pro Monat durch gesunde Ernährung fördern

Der Haarwuchs hängt intensiv mit der Ernährung zusamamen. So kann dieser eben durch eine gesunde Ernährung gefördert werden, sodass das Haar pro Monat etwas mehr wächst.

Hirse unterstützt das Haarwachstum.
Hirse unterstützt das Haarwachstum.

Was Sie benötigen:

  • Biotin

Haarwuchsstörungen können verschiedenen Ursachen haben

  • Der Haarwuchs ist ziemlich eng mit der Ernährung verwoben. Das Wachstum von Haaren und Nägeln hängt mit verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen zusammen.
  • Der Haarwuchs kann aber auch durch Erkrankungen, wie zum Beispiel Hormonstörungen, Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen gestört sein.
  • Wichtig ist auf jeden Fall, Vitaminmangel und Mineralstoffmangel auszuschließen. Meist ist es so, dass der Mangel alleine durch eine gesunde Ernährung nicht mehr aufgeglichen werden kann und eine Nahrungsergänzung eingenommen werden muss.

Mit gesunder Ernährung den Haarwuchs pro Monat steigern

  • Wichtig ist auf jeden Fall eine basische Kost. Eine Übersäuerung ist an so vielen Störungen im Körper beteiligt, so auch, wenn es um den Haarwuchs geht.
  • Um das Haarwachstum pro Monat zu steigern, ist der Verzehr von Hirse zu empfehlen. Sie können Hirse süß und pikant zubereiten. Als Auflauf mit Gemüse, als Beilage oder als süßer Hirsepudding zur Nachspeise. Essen Sie mindestens dreimal pro Woche Hirse.
  • Biotin oder auch Vitamin B7 genannt ist ein wichtiger Stoff für Nägel und Haare. Wird diese zu wenig zugeführt, kann es zu Haarwuchsstörungen kommen. Biotin ist vor allem enthalten in Leber, Eigelb, Hähnchen, Lachs, Makrele, Hering, Tintenfisch, Karpfen, Avocado, Erdbeeren und Bohnen. Bauen Sie diese Nahrungsmittel immer wieder in Ihren Speiseplan mit ein.
  • Manchmal reicht die Ernährung nicht alleine aus, um den Haarwuchs pro Monat zu steigern. Da wäre eine Nahrungsmittelergänzung zu empfehlen, die Biotin enthält. Diese bekommen Sie in der Apotheke oder im Reformhaus.
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter stilles Wasser am Tag. Trinken Sie auch ein - bis zweimal täglich einen Basentee, den Sie in einem Reformhaus kaufen können. Diesen Tee sollten Sie aber nicht dauerhaft trinken. Nach sechs Wochen muss eine Pause folgen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.