Alle Kategorien
Suche

Haarwachstum fördern - so geht's

Eine lange und kräftige Haarpracht: Viele Frauen wünschen sich das. Doch oft wachsen die Haare einfach nicht auf die gewünschte Länge. Was Sie tun können, um das Haarwachstum zu fördern, erfahren Sie hier.

Lange Haare brauchen viel Pflege.
Lange Haare brauchen viel Pflege.

Was Sie tun können um das Haarwachstum zu fördern

  • Die Haarstruktur ist empfindlich und reagiert auf äußere Einflüsse wie starke Wärme oder Kälte, daher sollten Sie die Haarpflege der Witterung anpassen. Besonders im Winter benötigt das Haar eine Extraportion Pflege, z.B. durch Kuren oder Spülungen, um Spannkraft und Elastizität zu bewahren. Zudem lässt sich das Haar dann leichter kämmen und wird dabei nicht unnötig strapaziert.
  • Färben, Colorieren, Hitze - all dies schädigt die Haare. Sie trocknen aus und werden brüchig. Dadurch brechen die Haare auch leichter und das Wachstum wird verlangsamt. Verzichten Sie wenn möglich auf Färben, überlassen Sie diese Arbeit einem Profi im Friseurstudio. Auch mit dem Föhn sollten Sie vorsichtig hantieren, die Hitze möglichst gering einstellen und den Abstand möglichst groß halten. Glätteisen oder Lockenstäbe nur auf trockenem Haar einsetzen und möglichst sparsam verwenden.
  • Das Haarwachstum können Sie fördern, indem Sie auf eine ausgewogene Ernährung achten: Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe - all dies sollte durch die Ernährung abgedeckt werden. Trinken Sie genug, auch das ist wichtig für ein gesundes Haarwachstum.
  • Zusätzlich können Sie Präparate wie Kieselerde, Biotin oder Zink  einnehmen, um so das Haarwachstum zu fördern. Tabletten erhalten Sie im Supermarkt oder in der Drogerie.
  • Auch Schüsslersalze wie beispielsweise Silicea, können das Haarwachstum unterstützen. Lassen Sie sich von einem Heilpraktiker beraten, welche Salze am besten für Sie passen.
  • Regelmäßiges Schneiden bringt viel für das Haarwachstum. Wenn die Spitzen regelmäßig nachgeschnitten werden, wachsen die Haare deutlich besser und gesünder. Zudem lassen sie sich auch viel besser stylen.
  • Bei Frauen kann ein schlechtes Haarwachstum auch hormonell bedingt sein. Schwangerschaft, Wechseljahre oder die Einnahme von hormonhaltigen Verhütungsmitteln haben Einfluss auf das Haar.
Teilen: