Alle Kategorien
Suche

Haarverlängerung mit Microrings - so funktioniert's

Eine Haarverlängerung können Sie auf verschiedene Weise herstellen. Neben Extensions, die dauerhaft in das Haar eingebracht werden können, gibt es Clips und sogenannte Microrings. Diese werden in das Haar eingeflochten. Mit viel Übung kann dies selbst gemacht werden.

Haare können auf verschiedene Weise künstlich verlängert werden.
Haare können auf verschiedene Weise künstlich verlängert werden.

Was Sie benötigen:

  • Microrings einzeln und Strähnen für eine Haarverlängerung
  • oder Microrings in Verbindung mit einer Haarverlängerung
  • Microrings-Zange

Microrings - Hinweise vorab

  • Wie es der Name schon sagt, werden Haarverlängerungen nach der Microrings-Methode mit kleinen Ringen in den echten Haaren befestigt. Dies ist aufwändig und deshalb auch recht teuer, wenn Sie einen Friseur beauftragen. Er benötigt viel Zeit und stellt Ihnen diese in Rechnung.
  • Als Alternative können Sie Microrings selbst ins Haar einbringen. Die Haare werden mit kleinen Perlen und einer speziellen Microring-Zange im Haar befestigt. Dies erfordert Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand. Selbst wenn Sie beides besitzen, ist es schwierig, die Extensions selbst in den eigenen Haaren zu befestigen.

Das Anbringen der Microrings erfordert Fingerspitzengefühl

  • Sie arbeiten an sich selbst mit den Armen über dem Kopf, was zur Folge hat, dass die Arme erlahmen. Außerdem können Sie Ihren Kopf nur im Spiegel sehen. Das Anbringen der Clips zu Hause klappt deshalb am besten, wenn Sie jemanden bitten, dies für Sie zu übernehmen. 
  • Wenn Sie niemanden kennen und es allein nicht hinbekommen, können Sie einen Friseur bitten, Ihnen die Extensions ins Haar einzubringen. Aber nicht alle Friseure bieten diese Dienstleistung an, sie müssen vorher nachfragen.

Anleitung zum Anbringen der Microrings

  1. Versehen Sie jede einzelne Haarsträhne mit einem kleinen Plastikring. Sie bekommen auch Extensions zu kaufen, die bereits mit dem Ring verbunden sind. Dann können Sie gleich zu Schritt zwei übergehen.
  2. Fädeln Sie den Ring in Ihr natürliches Haar ein und drücken Sie ihn platt. Dazu verwenden Sie die Microring-Zange. 
  3. Verfahren Sie mit jeder einzelnen Haarsträhne, die Sie anbringen möchten, gleichermaßen.

Die Haarverlängerung kann im Haar verbleiben

  • Im Gegensatz zu Clips, die beim Schlafen und zum Haarewaschen aus dem Haar genommen werden sollten, können Microrings eine längere Zeit im Haar verbleiben. Die Haarverlängerung ist nicht sichtbar. Die Haare können gekämmt und gewaschen werden. Bei guter Pflege können die Extensions bis zu sechs Monate im Haar verbleiben.
  • Sie benötigen spezielle Bürsten und ein Haarwaschmittel für Extensions, um diese optimal pflegen zu können. Wenn Sie die Clips entfernen möchten, bürsten Sie diese einfach aus.
  • Achten sie darauf, dass Sie nur Strähnen aus Echthaar in Ihre Haare einbringen. Kunsthaar ist sehr empfindlich gegenüber Hitze und Kälte. Sie können es nicht waschen, denn durch Nässe kann es verfilzen. Färben oder Ondulieren ist auch nicht möglich.

Wenn Sie die Microrings selbst ins Haar einsetzen möchten, sollten Sie die Technik wirklich gut beherrschen. Extensions sehen nur dann gut aus, wenn man ihnen nicht ansieht, dass sie mit dem natürlichen Haar verbunden wurden. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, wenn Sie jemanden kennen, der die Microrings gut in das Haar einbringen kann. Andernfalls ist es hilfreich, wenn Sie einen Profi aufsuchen und dafür einen gewissen Geldbetrag investieren.

Teilen: