Alle Kategorien
Suche

Haare entfärben - diese Hausmittel helfen

Heutzutage ist es üblich, sich die Haare zu färben, und vor allem Frauen ändern gerne regelmäßig ihre Haarfarbe. Wenn jedoch die neue Haarfarbe nicht so wird, wie man wollte, kann man die Haare mit den folgenden Hausmitteln wieder entfärben.

Verzweifeln Sie nicht bei verfärbten Haaren.
Verzweifeln Sie nicht bei verfärbten Haaren.

Was Sie benötigen:

  • 4 EL Honig
  • Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • Haarkur
  • Pflegeshampoo
  • Frischhaltefolie
  • Kamillenblüten
  • Anti-Schuppen Shampoo

Informationen zum Entfärben von Haaren

Ihre Haare zu entfärben, ist nicht ganz einfach, aber machbar. Vor allem frisch gefärbte Haare lassen sich leichter wieder entfärben als bereits ältere Haarfarben.

  • Falls Sie dauergewelltes oder sehr strapaziertes Haar haben, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht einfach die Haarfarbe herauswachsen lassen können. Gerade bei geschädigtem Haar dringen die Farbpigmente tiefer in die Haarstruktur ein, was das Entfärben der Haare deutlich erschwert.
  • In den meisten Fällen erreichen Sie nach dem Entfärben der Haare nicht mehr die ursprüngliche Haarfarbe.

Hausmittel richtig anwenden

  • Bekannt für seine aufhellende Wirkung ist Zitronensaft. Mischen Sie dafür 3 EL Zitronensaft mit 300 ml Wasser und geben Sie die Mischung in eine Sprühflasche. Benetzen Sie Ihre Haare mit der Zitronensaftmischung und kämmen Sie sie danach gut durch. Am besten wird das Ergebnis, wenn Sie sich währenddessen an die Sonne setzen, da die UV-Strahlung die aufhellende Wirkung verstärkt. Nach ca. 20 Minuten waschen Sie den Zitronensaft gründlich ab und geben zur Pflege eine Haarkur in Ihre Haare.
  • Gerade frisch gefärbtes Haar lässt sich gut mit dem Hausmittel Honig entfärben. Nehmen Sie 4 EL dunklen Honig und mischen Sie diese mit viermal so viel Wasser. Die Mischung lassen Sie nun ein wenig ziehen und tragen sie anschließend auf Ihre Haare auf. Wickeln Sie eine Frischhaltefolie um den Kopf und lassen Sie den Honig ca. 1 Stunde einwirken. Danach waschen Sie die Haare gründlich mit einem pflegenden Shampoo ab und wenden eine Kur an.
  • Ein altbekanntes Hausmittel zum Aufhellen bzw. Entfärben der Haare ist die Kamillenspülung. Dafür legen Sie über Nacht Kamillenblüten in Wasser ein. Am nächsten Tag wird der Sud aufgekocht, und sobald er abgekühlt ist, spülen Sie Ihre Haare damit aus. Die Spülung kann danach in Ihren Haaren verbleiben.
  • Auch Anti-Schuppen Shampoo hat eine entfärbende Wirkung, da es die Schuppenschicht aufraut. Erwarten Sie jedoch nicht sofort ein einschlagendes Ergebnis, da der Vorgang regelmäßig wiederholt werden sollte.
Teilen: