Alle Kategorien
Suche

Haarausfall im Sommer - so erkennen Sie den saisonalen Haarausfall

Viele Menschen leiden unter Haarausfall im Sommer. Meistens ist dies ein völlig normaler Vorgang, manchmal können jedoch auch Krankheiten dahinter stecken. Wenn man seine Haare etwas beobachtet, kann aber gelegentlich erkennen, welche der beiden Möglichkeiten sich dort verbirgt.

Zählen Sie die Haare in Ihrer Bürste.
Zählen Sie die Haare in Ihrer Bürste. © Kurt_Michel / Pixelio

Saisonalen Haarausfall erkennen

  • Wenn Sie im Frühjahr oder Sommer plötzlich bemerken, dass Sie vermehrt unter Haarausfall leiden, brauchen Sie sich wahrscheinlich keine Sorgen zu machen. Der saisonale Haarausfall ist ein Überbleibsel der Evolution - Sie schütteln schlichtweg das Winterfell ab und bereiten sich auf den warmen Sommer vor.
  • Um zu erkennen, ob es sich darum handelt oder eine andere Ursache vorliegt, wäre es natürlich praktisch zu wissen, ob Sie jedes Jahr in dieser Zeit an vermehrtem Haarverlust leiden.
  • Wenn Sie dies nicht wissen, sollten Sie als Erstes beginnen, Ihre Haare zu zählen. Gerade bei langen Haaren scheint es oft nur so, als würden viele Haare ausfallen. Wenn man jedoch einige Tage nachzählt, bekommt man Klarheit ins Geschehen.
  • Sie sollten auf jeden Fall eine Woche lang zählen; so erhalten Sie einen guten Durchschnitt.
  • Nehmen Sie alle Haare, die sich in Ihrer Bürste, im Waschbecken und auf dem Fußboden befinden.
  • Tragen Sie Ihre Haare offen, verlieren Sie natürlich weitere Haare, die Sie nicht bestimmen können.
  • Im Schnitt verliert der Mensch 100 bis 150 Haare pro Tag. Wenn Sie sich in diesem Rahmen bewegen, haben Sie keinen Haarausfall.
  • Wenn Sie mehr Haare verlieren, sollte der Haarausfall aber nach einigen Wochen beendet sein, spätestens aber dann, wenn der Sommer zu Ende geht.

Mangelerscheinungen im Sommer

  • Bleibt Ihr Haarausfall über den Sommer bestehen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und Ihr Blut auf mögliche Krankheiten untersuchen lassen.
  • Vielleicht ernähren Sie sich nicht ausgewogen oder haben eine längere Diät gemacht? Dann brauchen Sie vielleicht ein bestimmtes Mineral wie Selen oder Zink.
  • Wenn Sie häufig unter Durchfällen leiden, kann eine Krankheit des Darms die Ursache für den Haarausfall im Sommer sein. Die Vitamine und Mineralien können dann nicht schnell genug von Ihrem Organismus aufgenommen werden und es entsteht ein Mangel.
  • Sind Ihre Haare außerdem trocken, Sie fühlen sich müde und schlapp, haben oft Verstopfung und an Gewicht zugenommen, kann es sein, dass Ihre Schilddrüse nicht richtig arbeitet.
  • Auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente kann es zu Haarausfall im Sommer kommen.
  • Da es viele weitere Ursachen gibt, sollten Sie sich bei Unklarheiten an einen Arzt wenden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.