Alle Kategorien
Suche

Gymnastik: Brücke lernen - so gehen Sie vor

Bei der Gymnastik ist die Brücke eine der schwierigsten Übungen und auch eine, die ein recht hohes Verletzungspotential birgt, wenn sie nicht richtig durchgeführt wird. Wenn Sie die Brücke lernen, sollten Sie entsprechend langsam vorgehen.

Die Brücke als Gymnastikübung erlernen.
Die Brücke als Gymnastikübung erlernen.

Da bei der Brücke in der Gymnastik die Wirbelsäule stark überbeugt wird, können Sie sich bei unvorsichtigem Ausprobieren relativ schnell verletzten. Oft wird die Brücke aus dem Stand durch Rückwärtsbeugen erreicht, das sollten Sie aber als Anfänger vermeiden und die Brücke erst einmal aus der Rückenlage lernen.

So lernen Sie die Brücke

  1. Wärmen Sie sich auf jeden Fall vor der Übung auf, da bei kalter Muskulatur das Verletzungsrisiko deutlich höher ist.
  2. Legen Sie sich auf den Rücken und stellen Sie Ihre Beine angewinkelt auf dem Boden ab.
  3. Ihre Arme winkeln Sie ebenfalls an und setzen die Handflächen so neben Ihrem Kopf ab, das die Fingerspitzen in Richtung Schulter zeigen und die Daumen ungefähr auf Ohrenhöhe sind.
  4. Ziehen Sie nun Ihre Beine weiter heran, bis Ihre Füße fast Ihr Gesäß berühren.
  5. Bei der nächsten Ausatmung drücken Sie Ihren Oberkörper vom Boden ab, sodass Ihr Kopf mit dem Scheitelpunkt auf dem Boden "steht".
  6. Bei jeder Ausatmung versuchen Sie nun, Kopf und Füße etwas näher zu bringen.
  7. Jetzt versuchen Sie, die Arme und Beine zu strecken und den Körper brückenförmig anzuheben.
  8. Wenn Sie die Extremitäten gestreckt haben, können Sie versuchen, Hände und Beine noch etwas näher zueinander zu bringen.

Was Sie bei der Gymnastik beachten sollten

  • Übereilen Sie beim Erlernen der Brücke nichts.
  • Wenn Sie nicht gleich beim ersten Mal eine vollständige Brücke zustande bringen, sollten Sie nicht an sich zweifeln. Die Bewegung der Wirbelsäule in diese Richtung ist eher unphysiologisch und bedarf einiger Übung.
  • Stoppen Sie Ihre Bewegung, sobald Sie Schmerzen im Rücken oder in den Schultern verspüren.
  • Dehnen Sie vor der Gymnastik Ihre Arm- und Schultermuskulatur, um Verletzungen vorzubeugen.
  • Üben Sie zu Beginn am besten nur bis zur halben Brücke und steigern Sie die Bewegung im Laufe der Zeit.

Wenn Sie beim Lernen der Gymnastikübung Brücke Erfolge verzeichnen können, dann können Sie sich auch an das Erreichen der Brücke aus dem Stand wagen.

Teilen: