Alle Kategorien
Suche

Gutes Ledersofa mit Kaltschaumpolsterung erkennen - Hinweise zum Kauf

Sie planen den Kauf eines neuen Sofas? Dann ist es wichtig, dass Sie wissen, woran Sie ein gutes Ledersofa mit Kaltschaumpolsterung erkennen. Nur ein qualitatives Sofa wird Ihnen für viele Jahre Freude bereiten und Sie eine lange Zeit über begleiten.

Ein gutes Ledersofa ist unverwüstlich.
Ein gutes Ledersofa ist unverwüstlich.

Ein gutes Ledersofa hat Qualitätsmerkmale

Das Ledersofa hat eine lange Tradition und zeugt von einem erlesenen Geschmack. Dennoch werden Sie nur Freude an Ihrem Möbelstück haben, wenn Sie ein gutes Ledersofa auswählen. Wie Sie die Qualitätsunterschiede erkennen, erfahren Sie im Folgenden.

  • Die Qualität können Sie schon an dem verwendeten Leder erkennen. Schwach behaarte Tiere besitzen eine kräftige Haut, wodurch das entstehende Leder reißfest und stabil ist. Ziegenleder und Rindsleder haben sich als sehr haltbar erwiesen.
  • Die Gerbung des Leders entscheidet ebenfalls über die Qualität. Sie können aus unterschiedlichen Färbungen wählen. Das anilingefärbte Leder ist durchgefärbt und weist trotz Einfärbung eine Narbung auf. Allerdings ist auch ein gutes Ledersofa mit dieser Einfärbung relativ schmutzempfindlich. Semi-Anilin-Leder sind vorgefärbt und weisen eine dünne Pigmentfarbschicht auf. Auch angeschliffene und pigmentiert gedeckte Leder finden bei Polstermöbeln Verwendung. Gerade dank der pigmentierten Farbschicht sind diese Ledersofas in Haushalten mit Kindern und Haustieren sehr beliebt.
  • Das Innenleben des Ledersofas besteht häufig aus einer Kaltschaumpolsterung. Die Füllung besteht dabei aus mehreren Schichten und baut auf einer Federung auf. Die Rahmen müssen auf die Federung abgestimmt sein, damit Sie ein gutes Ledersofa mit Kaltschaumpolsterung erhalten.
  • Die Sitzfläche wird von einem Federkern, einem Kaltschaumpolster oder einem Schaumstück beschrieben.
  • Um eine gute Qualität zu erhalten, muss der Kaltschaum ein hohes Raumgewicht aufweisen. Eine gute Kaltschaumfederung hat ein Raumgewicht von mindestens 35 Kilogramm pro Kubikmeter. Die Angabe über die Kaltschaumpolsterung können Sie bei hochwertigen Ledersofas im Prospekt nachlesen.
  • Auch ein Latexkern findet im Inneren eines Sofas immer häufiger Verwendung. Der Kern ist formstabil und über viele Jahre haltbar.

Die Pflege des Ledersofas mit Kaltschaumpolsterung

Natürlich können Sie sich nur viele Jahre an Ihrem Ledersofa erfreuen, wenn Sie einige Pflegetipps beherzigen. Diese sind nicht schwer umzusetzen, garantieren Ihnen aber eine lange Haltbarkeit.

  • Zuerst einmal ist es wichtig, dass Sie auch ein gutes Ledersofa nicht in die direkte Nähe einer Heizung stellen. Obwohl die Kaltschaumfederung keinen Schaden nimmt, wird das Leder durch die trockene Luft spröde und rissig.
  • Auch sollten Sie vermeiden, das Ledersofa mit fettigen Händen anzufassen. Hautcreme hinterlässt unschöne Rückstände, die Sie nur schwer beseitigen können.
  • Das Abstauben mit einem Mikrofasertuch sollten Sie vermeiden. Die Fasern beschädigen die Oberfläche von Glattleder und nehmen zusätzlich zum Staub auch Farbe mit auf. Um den Staub zu entfernen, greifen Sie besser auf ein Vliestuch zurück und saugen die Ritzen vorsichtig auf. Auch das seltene Abreiben mit einem feuchten Tuch ist sinnvoll.
  • Die gründliche Reinigung besteht bei guten Ledersofas aus dem Abreiben mit einem Lederreiniger. Hierzu müssen Sie das ganze Sofa bearbeiten und die Lösung zuerst auf ein Tuch und nicht direkt auf das Leder auftragen.
  • Die Kaltschaumpolsterung benötigt keine Pflege. Falls Sie die einzelnen Sitzkissen des Sofas versetzen können, sollten Sie die Polster hin und wieder gegeneinander austauschen. Sie verhindern so, dass sich an einem bestimmten Platz Sitzmulden bilden.
Teilen: