Alle Kategorien
Suche

Guter Standmixer - darauf sollten Sie beim Kauf achten

Ein guter Standmixer ist eine Bereicherung für jede Küche. Er lässt Sie mit wenig Aufwand schmackhafte Suppen und erfrischende Smoothies herstellen. Doch woran erkennt man einen guten Standmixer? Hier einige Hinweise, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollen:

Smoothies kreiert ein Standmixer im Handumdrehen.
Smoothies kreiert ein Standmixer im Handumdrehen.

Guter Rat ist teuer, ein gutes Gerät auch

Grundsätzlich gilt, dass ein guter Standmixer in der Regel teurer sein wird als ein schlechter. Verallgemeinern lässt sich diese Regel allerdings nicht. Wenn bei einem günstigen Modell die folgenden Eigenschaften vorliegen, sollten Sie eine Anschaffung durchaus erwägen:

  • Ein wichtiges Kriterium für einen Standmixer ist seine Leistung. Wenn Sie nicht nur Smoothies und Suppen herstellen möchten, sondern auch Eis zerkleinern wollen, empfehlen sich Leistungen von über 500W. Es gibt allerdings auch Standmixer, die trotz vergleichsweise geringer Watt-Zahl auch bei echten Herausforderungen gute Ergebnisse abliefern.
  • Wenn Ihr zukünftiger Standmixer über zwei einander entgegengesetzt laufende Klingen verfügt, ist dies auch ein gutes Zeichen. Auf diese Weise werden die Zutaten nämlich besonders gleichmäßig püriert.
  • Achten Sie auch darauf, dass der Behälter des Standmixers ein ausreichend großes Volumen hat. Anderthalb Liter sollten es schon sein. Wenn Sie über deutlich geringere Kapazitäten verfügen, werden Sie diese spätestens dann verfluchen, wenn Sie das Gerät zur Beköstigung mehrerer Menschen einsetzen wollen.
  • Auch wenn oftmals als wichtige Eigenschaft verkauft, ist die Bedienbarkeit von untergeordneter Relevanz. Selbst dann, wenn die Regler nicht optimal angebracht sind, so ist ein Standmixer doch eigentlich immer so einfach zu bedienen, dass man über einen solchen Mangel hinwegsehen kann.

Ein Standmixer muss mehr können als mixen

  • Wenn Sie sich für einen Standmixer entschieden haben, sollten Sie überprüfen, dass dieser auch sicher auf Ihrer Arbeitsplatte steht. Gerade bei den höheren Mix-Stufen kann es nämlich schon mal passieren, dass der Mixer in Bewegung gerät. Gummifüße oder eine Anti-Rutsch-Beschichtung schaffen hier Abhilfe.
  • Ein guter Standmixer mixt nicht nur, er muss vor allem nach dem Mixen auch einfach zu reinigen sein. Gerade dann, wenn Sie vorhaben, das Gerät täglich zu verwenden, kann diesem Kriterium gar nicht genug Gewicht zugesprochen werden. Aus hygienischen Gründen ist es unabdingbar, auch von unten an die Klingen heranzukommen. Am besten ist, wenn Sie den gesamten Standmixer mit wenigen Handgriffen zerlegen können, um so alle relevanten Teile einzeln reinigen zu können.
  • Vermeiden Sie es, einen Standmixer mit speziellem Smoothie-Ausguss zu kaufen. Bei diesem handelt es sich nicht nur um ein unnötiges Gimmick, so ein Hahn erfordert stets zusätzliche Reinigungsarbeit - selbst dann, wenn Sie ihn gar nicht verwenden.
Teilen: