Alle Kategorien
Suche

Guter Kajal - diese Qualitätskriterien sollten Sie beachten

Guter Kajal ist nach Ansicht der Meisten anspruchsvollen Verbraucher/innen "Gold wert". So jedenfalls, wenn es um das gekonnte Schminken der Augen geht. Allerdings sollten Sie beim Kauf eines neuen Schminkstiftes größten Wert auf Qualität legen.

Guter Kajal muss nicht teuer sein.
Guter Kajal muss nicht teuer sein. © Daniel_Rennen / Pixelio

Guter Kajal - woran Sie hochwertige Qualität erkennen

Wer kennt das nicht: Oft bricht schon beim ersten Anspitzen des Kajalstiftes die Mine ab oder sie wird bröselig. Ein Aspekt, der den Stift oft schon gleich nach dem Kauf unbrauchbar macht. Schade um das schöne Geld.

  • Wissenswert ist, dass teure Kajalstifte nicht (immer) gleichzeitig auch von hochwertiger Qualität sein müssen. Oft zahlen Sie lediglich für den (Marken-)Namen des Produktes.
  • Testen Sie noch im Geschäft die Stabilität der Mine. Wenn Sie den Kajal leicht auf Ihren Handrücken drücken, darf nichts "bröseln" oder gar abbrechen.

Das sollten Sie bei einem Kajal "im Auge behalten"

  • Oft spricht schon der Name des Produktes für sich. Vertrauen Sie dabei nicht nur der Beratung der Fachverkäuferin, sondern achten Sie gleichwohl auf entsprechende Kundenbewertungen zum Produkt - soweit vorhanden.
  • So darf der Schminkstift nicht zu weich und nicht zu hart sein, weiche Stifte brechen bekanntlich leicht ab. Wenngleich auch die härtere Variante robuster anmuten mag, so gestaltet sich das Schminken der Augen zumeist doch eher schwierig. Denn häufig ist ein mehrmaliges Nachzeichnen erforderlich, bis die Farbpartikelchen an der gewünschten Stelle haften bleiben.
  • Qualitativ guter Kajal zeichnet sich vor allem durch eine schadstofffreie Materialbeschaffenheit aus. Von Augen-Make-up-Stiften, die im Zuge ihrer Herstellung nicht ohne Tierversuche auskommen, sollten Sie unbedingt die Finger lassen.
  • Auch Kontaktlinsenträgerinnen sollten bei der Verwendung ihres Kajals problemlos und ohne tränende Augen "zu Werke gehen" können. Guter Kajal weist in der Regel entsprechende Hinweise in der Produktbeschreibung auf.

Tipp: Es empfiehlt sich, den Kajalstift vor dem Anspitzen etwa eine Stunde lang im Kühlschrank zu lagern. Denn eine kalte Mine lässt sich oft leichter bearbeiten.

Teilen: