Alle Kategorien
Suche

Gute Miene zum bösen Spiel - die Bedeutung erklären Sie so

Es gibt Sprichwörter und es gibt Redensarten. Gute Miene zum bösen Spiel zu machen, ist eine ganz besondere Redensart, deren Bedeutung es genauer zu betrachten gilt.

Eine Miene verrät nicht immer Gefühle.
Eine Miene verrät nicht immer Gefühle.

Wie man eine bestimmte Miene macht

Die Bedeutung von "Miene" ist gemeinhin "Gesichtsausdruck" und damit meist ein Ausdruck dessen, was in Ihnen vorgeht. 

  • Mienenkünstler, also Schauspieler und Darsteller wie auch andere Künstler in diese Richtung hin, sind wahre Meister im Mienenspiel. Sie üben meist Ihren Gesichtsausdruck, also Ihre Miene, vor dem Spiegel.
  • Überlegen Sie, welche Miene zu welchen Gefühlen passt. Stellen Sie sich vor den Spiegel und schauen Sie, wie Ihre Miene dazu aussieht. Am besten klappt das Mienenspiel, indem Sie Gefühle wahrheitsgetreu simulieren. Erinnern Sie sich an eine Situation, in der Sie beispielsweise traurig waren. Kommen die Gefühle dann in Ihnen hoch, beobachten Sie Ihre Miene im Spiegel.

Gute Miene zum bösen Spiel machen - die Bedeutung

Die Bedeutung dieser Redensart kann wohl am besten durch ein Wort beschrieben werden: widerwillig. Es läuft also etwas gegen Ihren Willen, aber Sie sehen dennoch gut dabei aus. 

  • Eine unerwartete, meist unangenehme Situation trifft auf Sie ein, aber Sie lassen sich nichts anmerken. Ihr Gesichtsausdruck, also Ihre Miene, verrät nicht die negativen Emotionen dahinter.
  • Sie sind nicht dazu in der Lage, an der verworrenen Situation etwas zu ändern, nehmen sie hin und machen eine gute Miene zum bösen Spiel, als würde Ihnen nichts etwas anhaben können.
  • Sie akzeptieren das böse Spiel zwar nicht, lassen sich aber auch auf keinen Streit oder Krieg ein. Stattdessen machen Sie einen positiven Gesichtsausdruck.

Fazit: Eine gute Miene zum bösen Spiel zu machen, ist wohl die diplomatischste und ruhigste Art eine Sache hinzunehmen und mit ihr umzugehen. Es bedeutet aber nicht gleichzeitig, mit dem "bösen" Spiel einverstanden zu sein. Es geht lediglich um die Reaktion darauf.

Teilen: