Alle Kategorien
Suche

Gute Fotos von sich selbst machen - so klappt's

Gute Fotos von sich selbst machen - so klappt´s1:46
Video von Peter Oliver Greza1:46

Die digitale Fotografie bietet interessante Möglichkeiten, von sich selbst gute Fotos zu machen. Das geht ganz ohne fremde Hilfe, nur Zeit und Geduld sind entscheidend. Ob ein ernster Gesichtsausdruck oder das bezaubernde Lächeln festgehalten werden soll, jeder Versuch lohnt sich. Vielfach sind diese Ergebnisse bereits verblüffend. Bildbearbeitungsprogramme runden erfolgreich die Motive ab, schaffen Kunstobjekte. Spielen Sie mit den Möglichkeiten.

Gute Fotos mit der Selbstauslöser-Funktion machen

Der Versuch, mit langgestreckten Armen die Kamera von sich entfernt haltend und das eigene Gesicht anpeilend, gute Fotos von sich selbst zu machen, überzeugt nicht unbedingt. Optische Verzerrungen und eine beschränkte Motivauswahl sind das Ergebnis. Das geht jedoch auch anders.

    • Gute Fotos von sich selbst zu machen, ist mit einem Stativ einfach. Die aufgesetzte Kamera kann in Ruhe ausgerichtet werden und verwackelt nicht durch einen optimalen Stand. Wenn es an einem passenden Stativ mangelt, beginnt das Möbelrücken. Tisch, Stuhl, Fußbank und viele Bücher werden jeweils zu der erforderlichen Höhe übereinander gestapelt. Darauf platzieren Sie Ihre Digitalkamera.
    • Dann beginnt Ihr sportlicher Teil. Selbstauslöser drücken, die Fotoposition einnehmen, sich sortieren, während die Kontrolllampe Ihrer Kamera mahnend leuchtet und abschließend gelassen dem Fotoklick entgegensehen. Selbstauslöser-LEDs leuchten nach Auslöseraktivierung ca. 10 Sekunden und wechseln für ca. 2 Sekunden vor dem Fotografieren auf ein Blinksignal. In der Regel reicht diese Zeitspanne aus. 
    • Ihre Hintergrundgestaltung entscheidet ebenso mit für qualitativ gute Fotos von sich selbst machen. Bettlaken, Tischdecken oder andere Stoffbahnen werden über Schrank- oder Zimmertüren fixiert. Glatt oder leicht wellig fallen diese abwärts. Störende Falten können am PC wegretuschiert werden. Weiße Stoffbahnen wirken kalt und sachlich, warme Gelb-Orange-Beige-Tonnuancen erzielen warme, geheimnisvolle Stimmungen. Poster gaukeln Landschaftssimulationen vor.

    Gute Fotos brauchen gutes Licht

    • Ohne Ausleuchtung geht es in Räumen selten. Wenn das Sonnenlicht durch große Fensterfronten scheint, kann diese Lichtmöglichkeit geprüft werden. Baustrahler helfen weiter, wenn es sich nicht um ein professionelles Studio handelt. Diese richten Sie so aus, dass ein Fotomotiv niemals direkt angestrahlt wird. Hier wird das indirekte Licht genutzt, um gute Fotos von sich selbst zu machen. Deckenfluter können Ihr Lichtkonzept erweitern. Erschrecken Sie nicht, der Raum heizt sich sehr gut auf.
    • Sie möchten gute Fotos von sich selbst machen und wünschen sich eine optimale Ausleuchtung ohne Schatten? Dafür müssen Sie mit dem Abstand aller Lichtquellen zum Fotomotiv experimentieren und Probeaufnahmen am PC analysieren. So entdecken Sie optimal alle Fehlerquellen. Dabei achten Sie ebenso auf Glanzstellen der Gesichtshaut.
    • Schminkköfferchen helfen nun, die Hautpartien zu mattieren und mit Makeup Ihre Vorzüge optisch heraus zu arbeiten. Die Augen leuchten, Ihre Lippen glänzen geheimnisvoll und die Haare runden frisch frisiert das Gesicht ab. Ihre Garderobe wurde dem Fotoanlass angepasst, raffinierter Schnitt und unifarbene Eleganz. Muster- und Farbenvielfalt lassen jedes Foto von sich selbst unruhig wirken. Weiße Konfektion rückt Gesicht und Hände in den Mittelpunkt, der künstlerische Effekt bestimmt hier mit einem weißen Hintergrund das Motiv. Schwarze Garderobe hebt den Gesichtsausdruck hervor und wirkt mit bloßen Füßen geheimnisvoll. Rote Stoffe beleben die Haut. Hier müssen Sie, Ihrem Typ entsprechend, experimentieren, bis Sie sich für einige gute Fotos von sich selbst begeistern. Machen Sie sich immer wieder die Mühe, das Material am PC zu überprüfen. Wenn Sie in dieser Zeit die Baustrahler ausschalten, normalisiert sich die Raumtemperatur etwas.

    Setzen Sie sich für gute Fotos in Szene

    • Sie sind Ihr eigener Regisseur. Sitzend oder verführerisch auf dem Fußboden liegend, rittlings auf einem alten Stuhl, entspannt an der Wand lehnend, verträumt dicht an der Kamera vorbeiblickend, verschmitzt ins Objektiv lächelnd, einen fordernden Blick über die Schulter werfend, für gute Fotos von sich selbst entwickeln Sie sicher interessante Ideenvielfalt.
    • Die Technik hilft zaubern. Grafikprogramme am PC verführen zum Experimentieren. Zuvor ist es wichtig, dass sie das Originalbild gut gesichert abspeichern und nur mit Kopien arbeiten. Bildrauschen entfernen, vereinzelte Elemente schärfen (Augen, Mund etc.), Weißabgleich für optimale Farbstimmung, Bildränder fransen oder verdrehen. Sie können mit einer Vielzahl von Möglichkeiten Fotos von sich selbst zu richtigen Kunstwerken werden lassen, ein ganz besonderes Geschenk für liebe Menschen an Ihrer Seite.

    Vielleicht ziehen Sie mit Ihrem Stativ und der Digitalkamera für naturverbundene Motive in die Landschaft hinaus. Blühende Wiesen, sprudelndes Wasser, knorrige Bäume und Getreidehalme im Wind bieten Ihnen reizvolle Hintergründe, wenn Sie gute Fotos von sich selbst machen möchten. 

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos