Alle Kategorien
Suche

Gute Einschlafmusik - nützliche Tipps für die Auswahl

Musik kann eine beruhigende Wirkung auf Geist und Körper haben. Deshalb verwenden einige Menschen Musik, um besser einschlafen zu können. Es gibt jedoch gute Einschlafmusik und solche Stücke, die weniger geeignet sind. Was es zu beachten gilt, erfahren Sie hier:

Manche Menschen brauchen Musik zum Einschlafen.
Manche Menschen brauchen Musik zum Einschlafen.

Eigenschaften guter Einschlafmusik

  • Gute Einschlafmusik ist vor allem eines: monoton. Verzichten Sie auf Stücke, die in Tempo und Dynamik variieren, sondern wählen Sie solche aus, die möglichst einförmig sind.
  • Das Tempo der ausgewählten Stücke sollte eher niedrig als hoch sein. Ihr Herzschlag wird nämlich durch die Geschwindigkeit der Musik beeinflusst. Beim Einschlafen ist hier eine niedrige Frequenz vorzuziehen.
  • Wählen Sie die Stücke so aus, dass diese entweder sehr lang sind oder nahtlos ineinander übergehen. Abrupte Wechsel zwischen den Stücken können Sie nämlich aufschrecken.
  • Es gibt zwar auch gute Musikstücke mit Gesang, die beruhigend wirken, oftmals sind Instrumentalstücke zum Einschlafen jedoch besser geeignet. Diese haben nämlich keinen Text, auf den sich Ihr müder Geist konzentrieren könnte.
  • Traditionell wird das Genre "Ambient" gerne zum Einschlafen verwendet. Es eignen sich jedoch auch langsame Stücke mit Streichern sowie rhythmische Trommelmusik. Rock- und Popmusik ist fast immer ungeeignet, da sie zu unruhig ist.

Ist das Einschlafen zu Musik überhaupt ratsam?

  • Ihr Körper erholt sich umso besser, je weniger äußeren Stimulationen er über Nacht ausgesetzt ist. Insofern ist es eigentlich besser, ohne Einschlafmusik zu schlafen. Wenn Sie die Musik aber brauchen, um sich überhaupt beruhigen zu können, sollten Sie Ihr Wiedergabegerät so einstellen, dass es sich nach einiger Zeit von alleine ausschaltet.
  • Einschlafmusik hat darüber hinaus noch den Nachteil, dass Sie dafür ein elektronisches Gerät in Ihrem Schlafzimmer haben müssen. Ein solches kann die Qualität Ihres Schlafes jedoch herabsetzen.
  • Wenn Sie mit Ihrem Partner im selben Raum schlafen, sollten Sie generell auf Einschlafmusik verzichten. Die Chancen stehen nämlich gut, dass diese Ihren Partner eher stört als beruhigt.
Teilen: