Alle Kategorien
Suche

Gute Besserung wünschen - mit diesen Kleinigkeiten machen Sie Freude

Es ist nie schön, wenn Freunde oder Familienmitglieder krank sind und sogar im Krankenhaus liegen. Sie können in dieser Situation nicht viel mehr machen, als "gute Besserung" zu wünschen. Haben Sie allerdings keine Ideen, wie Sie Ihrem Freund oder Ihrer Mutter "gute Besserung" wünschen sollen, so lesen Sie diese Anleitung.

Schokolade macht glücklich.
Schokolade macht glücklich.

Was Sie benötigen:

  • Tonpapier
  • Sticker
  • Schokolade
  • Blumen
  • Buch
  • CD

Ideen für allgemeine Gute-Besserungs-Geschenke

Es gibt ein paar Aufmerksamkeiten, die Sie jedem Kranken schenken können. Mit ein bisschen Kreativität und Dekoration können Sie auch Kleinigkeiten verschönern.

  1. Schreiben Sie eine Gute-Besserungs-Karte und wünschen Sie der kranken Person "gute Besserung". Wenn Sie die Zeit haben, dann machen Sie sich die Mühe und basteln selber eine Gute-Besserungs-Karte. Dafür müssen Sie einfach ein Stück Tonpapier in eine individuelle Größe schneiden und in der Mitte falten, sodass das Papier wie eine Karte aufklappbar ist. Schreiben Sie in die Karte einen persönlichen Gruß. Das Deckblatt der Karte können Sie individuell gestalten. Zeichnen Sie etwas Schönes, wie zum Beispiel Blumen. Sind Sie kein guter Zeichner, dann können Sie auch Sticker aufkleben oder ein hübsches Foto anbringen.
  2. Kaufen Sie eine süße Kleinigkeit. Schokolade mag fast jeder Mensch, und Schokolade macht glücklich. So heißt es zumindest in der Werbung. Doch an diesem Spruch ist wirklich etwas dran, denn essen Menschen Schokolade, so wird in Ihrem Körper das Glückshormon "Endorphin" ausgeschüttet. Schokolade lenkt außerdem von der Krankheit ab und sieht hübsch verpackt auch noch super aus.
  3. Vor allem, wenn es sich bei der kranken Person um eine Frau handelt, können Sie auch Blumen vorbei bringen und an den hübschen Strauß eine Gute-Besserungs-Karte anbringen. Blumen sehen schön aus und ihr Duft macht Menschen glücklich.

Gute Besserung mit persönlichen Geschenken wünschen

Im oberen Abschnitt haben Sie gelesen, wie Sie generell gute Besserung wünschen können. Kennen Sie die kranke Person jedoch besser, so können Sie den Gute-Besserungs-Gruß auch persönlicher ausfallen lassen.

  • Überlegen Sie genau, was die kranke Person ausmacht. Überlegen Sie, was die Person mag und welchen Hobbys sie nachgeht. Macht die kranke Person zum Beispiel eine bestimmt Sportart, dann können Sie diese auf der Gute-Besserungs-Karte verewigen und ihr dadurch eine persönlichere gute Besserung wünschen. Malen Sie einem kranken Fußballer zum Beispiel einen Fußball auf die Karte. Die kranke Person wird sich doppelt freuen, da sie zum einen merkt, dass Sie sich wirkliche Gedanken gemacht haben und zum anderen an ihre Lieblingssportart erinnert wird. Dies motiviert zum Gesundwerden.
  • Überlegen Sie auch, ob die betroffene Person eine Lieblingssüßigkeit hat. Kaufen Sie diese und verpacken Sie die Schokolade dem Hobby der Person entsprechend. Ein Pferdefan, welcher Gummibären liebt, wird sich besonders über in Pferdegeschenkpapier verpacktes Weingummi freuen. 
  • Hat die kranke Person vielleicht auch Lieblingsblumen? Liebt die kranke Person zum Beispiel Sonnenblumen, so bringen Sie bei Ihrem Besuch eine hübsche Sonnenblume mit.
  • Denken Sie weiter darüber nach, was die Person liebt. Vielleicht gibt es ja eine tolle CD, die Sie der Person mitbringen könnten. Vielleicht ist die Person auch ein Künstler und zeichnet für ihr Leben gerne. Einem Bücherwurm bringen Sie am besten ein tolles Buch mit. 

Sie sehen mit ein bisschen Kreativität lässt sich für jeden Patienten etwas finden. Zur Not greifen Sie einfach auf die Standardmethoden zurück.

Teilen: