Alle Kategorien
Suche

Gurke braten - so gelingt eine ungewöhnliche Beilage

Beilagen zu Speisen gibt es in unzähligen Varianten und Arten. Darunter finden sich auch etwas skurrile Beilagen, die nicht ganz alltäglich sind. Es ist allerdings ganz interessant, auch ungewöhnliche Beilagen zu servieren, um ein neues Geschmackserlebnis zu erhalten. Solch eine ungewöhnliche Beilage wäre zum Beispiel, eine Gurke zu braten, und diese etwa zu Fleisch oder Geflügel zu reichen.

Gurke als Beilage braten
Gurke als Beilage braten

Was Sie benötigen:

  • 2 Salatgurken
  • Kräutermischung
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Zwiebel
  • Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer schwarz

Gurken kennt man für gewöhnlich als Salat. Es gibt zweierlei Sorten davon. Zum einen die gemeine Schlangengurke und zum anderen die geschmackvollere Feldgurke. Besonders letztere eignet sich hervorragend für die nachfolgende Zubereitung, eine Gurke zu braten und zu servieren. Allerdings sind auch Schlangengurken dafür geeignet. Das folgende Rezept ist für 4 Personen ausgelegt.

Als Beilage eine Gurke braten - die Vorbereitung

Kaufen Sie die Gurken immer frisch auf dem Wochenmarkt. Sie benötigen für dieses Rezept nicht nur eine, sondern zwei Gurken, um diese zu braten.

  1. Schälen Sie die Gurken und halbieren Sie sie der Länge nach.
  2. Mit einem Esslöffel entfernen Sie nun das Kerngehäuse und hobeln die Gurken in etwas dickere Stücke.
  3. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie diese in dünne Streifen.
  4. Bei der Kräutermischung können Sie sowohl gefrorene, als auch frische Kräuter nach Wahl verwenden. Achten Sie lediglich darauf, dass sich Dill unter den Kräutern befindet.

Die Gurke als Beilage fertigstellen

  1. Stellen Sie eine Pfanne auf, geben etwas Rapsöl hinein und erhitzen Sie es.
  2. Dann geben Sie die Zwiebeln und die Gurken hinzu und braten beides für etwa 1 Minute an.
  3. Danach lassen Sie das Ganze für weitere 10 Minuten dünsten. Anschließend würzen Sie mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer.
  4. Jetzt geben Sie den Schmand hinzu und lassen diesen unter Rühren auflösen.
  5. Nun rühren Sie noch die Kräutermischung hinein, füllen das Ganze in eine vorgewärmte Schüssel und servieren dies als Beilage.

Der Geschmack wird Sie überzeugen, und Sie werden deshalb jetzt bestimmt öfter eine Gurke braten, um sie als Beilage zu den unterschiedlichsten Speisen zu servieren.

Teilen: