Alle Kategorien
Suche

Gummibaum - was Sie beachten sollten

Ein Gummibaum ist eine grundsätzlich pflegeleichte Pflanze, die allerdings nicht unverwüstlich ist. Was bei der Pflege zu beachten ist, sollten Sie wissen, damit der Baum prächtig gedeiht.

Ein Gummibaum sollte richtig gepflegt werden.
Ein Gummibaum sollte richtig gepflegt werden.

Was Sie benötigen:

  • Feuchtes Tuch
  • herkömmlichen Pflanzendünger
  • Sprühflasche
  • hellen Standort
  • sauberes Schnittwerkzeug
  • Gefäß

Gummibaum - Standort und Bedürfnisse

Mit dem Gummibaum haben Sie ein Gewächs, das bis zu 5 Meter Höhe erreichen kann. Sie sollten allerdings grundsätzliche Pflanzenbedürfnisse dieser Pflanze kennen, um ein kräftiges Wachstum zu fördern.

  • Der Gummibaum hat einen hohen Lichtbedarf, um Fotosynthese zu betreiben, womit das Pflanzenwachstum erst ermöglicht wird. Beachten Sie dabei, dass der Gummibaum zwar hell, aber nicht dem prallen Sonnenlicht in der Mittagszeit ausgesetzt wird, da an diesem Standort die Blätter bleichen oder gelb werden können.
  • Entsprechend sollten Sie einen Standort wählen, der dem Gummibaum direktes Sonnenlicht in den Morgen- oder Nachmittagsstunden bietet, sodass der Lichtbedarf gedeckt ist.
  • Gießen Sie den Gummibaum vor allem im Frühling zum Beginn der Vegetationsperiode ausreichend, das Substrat sollte entsprechend durchlässig sein. In keinem Falle sollte sich Staunässe im Wurzelbereich bilden, da innerhalb weniger Tage sich Wurzelfäule bilden, womit die Wasserversorgung eingeschränkt wird und der Gummibaum kränkeln kann. Entsprechend bietet sich als Pflanzgefäß ein Topf mit Drainage zur Abführung überschüssigen Gießwassers an.
  • Sie können alternativ auch das Pflanzgefäß unter Wasser tauchen bis sich keine Luftblasen mehr bilden und am Standort selbst dann bis zum nächsten Tauchgang als Ersatz zum Gießen warten, bis das Erdreich oder Substrat beinahe ausgetrocknet ist. Der Gummibaum verträgt eher weniger Wasser als zu viel.

Was bei der Pflege des Baumes zu beachten ist

Über die Jahre kann der Gummibaum für die Wohnung zu groß werden, sodass ausladenden Trieben und Ästen Einhalt geboten werden sollte.

  • Für den Fall, dass der Gummibaum zu groß geworden ist, können Sie die zu langen Triebe unproblematisch kürzen. Diese Maßnahme eignet sich kurz vor dem Frühling ab März/ April, sodass die Verzweigung nach dem Einkürzen angeregt wird und der Gummibaum kompakter im Wuchs wird.
  • Die abgeschnittenen Triebe können Sie in ein Wassergefäß stellen, wo Sie an hellem Standort nach einigen Wochen beginnen Wurzeln auszubilden. Sind diese ca.10 cm lang, können Sie den neuen Gummibaum wiederum einpflanzen.
  • Sie sollten mit herkömmlichem Pflanzendünger in flüssiger oder fester Form den Gummibaum düngen, beachten Sie die Herstellerangaben diesbezüglich. Vor allem Stickstoff betonter Dünger (für Grünpflanzen) fördert den Wuchs und die Verzweigung des Gummibaums.
  • Vor allem in den Wintermonaten sollten Sie die Luftfeuchtigkeit mit dem Einnebeln mittels einer Sprühflasche erhöhen. Auf diese Weise vermeiden Sie den Befall mit Spinnmilben, die sich schnell einnisten, sobald die Heizungsluft ein trockenes Raumklima verursacht.
  • Auch das Abreiben der Blätter von der Ober- und Unterseite mit einem feuchten Tuch befreit die sattgrünen Blätter von Staubpartikeln, damit danach der Gummibaum wieder den Gasaustausch für die Fotosynthese betreiben kann. Beachten Sie dabei, dass Sie behutsam beim Abreiben des Blattwerks vorgehen, damit die Blätter nicht abbrechen.
  • Drehen Sie den Gummibaum häufiger am Standort, sodass der Wuchs gerade erfolgt und Sie somit auch Stützen wie Bambusstäbe zum Fixieren vermeiden können.

Mit der Befolgung der entsprechenden Pflegehinweisen kann der Gummibaum über Jahrzehnte Ihre Wohnung begrünen

Teilen: