Alle ThemenSuche
powered by

Gütetermin beim Amtsgericht - Wissenswertes zum Ablauf

Beim Amtsgericht wird gestritten, auf Teufel komm raus. Aber nicht nur. Vorher findet ein Gütetermin statt, in dem der Richter die Parteien zu einer einvernehmlichen Regelung der Angelegenheit ermuntert. Gute Richter haben damit große Erfolge.

Weiterlesen

Recht haben bringt nicht immer Vorteile.
Recht haben bringt nicht immer Vorteile.

Streitigkeiten im Amtsgericht enden oft als reiner Pyrrhussieg für die vermeintlich obsiegende Partei. Oft geht es nicht mehr um das Recht, sondern nur noch um das Prinzip.

Dem Obsiegen im Termin steht oft ein unverhältnismäßig hoher Aufwand an Kosten, Zeit, emotionaler Belastung und ein bescheidenes finanzielles Ergebnis gegenüber.

Das Amtsgericht appelliert an das Gewissen der Parteien

  • Aus Sicht des Gerichts verläuft ein optimaler Termin so, dass sich die Parteien vor dem Gerichtssaal oder spätestens vor dem Richtertisch einvernehmlich verständigen und die streitige Angelegenheit sich selbst bereinigt. Der Richter erspart sich ein Urteil. Auch findet kein Rechtsmittelverfahren mehr statt.
  • In diesem Sinne bestimmt § 278 Zivilprozessordnung, dass "das Gericht in jeder Lage des Verfahrens auf eine gütliche Beilegung des Rechtsstreits oder einzelner Streitpunkte bedacht sein" soll. Im Sinne einer gütlichen Beilegung geht der eigentlichen mündlichen Verhandlung eine Güteverhandlung voraus, sofern diese nicht erkennbar aussichtslos erscheint.

Beim Gütetermin treten Rechtsansprüche in den Hintergrund

  • Im Gütetermin erörtert das Gericht den Sach- und Streitstand mit den Parteien und klärt so weit als möglich die Gegebenheiten auf. Kläger und Beklagter sind anzuhören. Dazu ordnet das Gericht regelmäßig das persönliche Erscheinen der Parteien an.
  • Bleiben beide Parteien dem Gütetermin fern, bringt das Gericht das Verfahren zum Ruhen. Es bestraft die Parteien dann dafür, dass sie sich einer gütlichen Einigung faktisch widersetzt haben, und versucht sie in diese Richtung anzuhalten.

Die mündliche Verhandlung verläuft nur noch formal

  • Erweist sich in Anwesenheit der Parteien der Gütetermin beim Amtsgericht als erfolglos oder aussichtslos, schließt sich die mündliche Verhandlung an. In der mündlichen Verhandlung werden die Klageanträge verlesen und Beweise vorgebracht.
  • Ab jetzt verläuft das Verfahren formal und richtet sich nur noch danach, wer auf welcher Rechtsgrundlage recht hat oder im Unrecht ist. Allerdings muss der Richter auch jetzt noch jede Chance nutzen, die Parteien zu einer gütlichen Einigung anzuhalten.
  • Auch vor dem Arbeitsgericht ist ein Gütetermin Pflicht. Der Arbeitsrichter versucht beide Parteien davon zu überzeugen, dass es regelmäßig besser ist, durch Geben und Nehmen eine einvernehmliche Regelung herbeizuführen. Diese beendet den Rechtsstreit schnell und kostengünstig.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Satzgefüge und Satzreihe einfach erklärt

Satzgefüge und Satzreihe einfach erklärt

Die deutsche Grammatik ist sehr komplex und nicht immer leicht verständlich. Dies gilt auch für die Analyse von Satzarten. Der folgende Artikel erläutert den Unterschied …

Handschrift verbessern - einfache Übungen

Handschrift verbessern - einfache Übungen

Es heißt die Handschrift eines Menschen spiegelt sein Inneres wider und verrät so einiges über des Schreibers Sorgfalt und Ausgeglichenheit. Das mag ein Grund sein, aus dem das …

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen

In der heutigen Zeit ist das Beherrschen des Zehnfingersystems im Berufsleben unerlässlich. Denn der Arbeitgeber verlangt schnelle und fehlerfreie Schriftstücke. Aber auch in …

Ähnliche Artikel

Um eine Mahnung zu schreiben, muss man Fristen einhalten

Mahnung schreiben - so machen Sie es richtig

Wer kennt das nicht? Sie warten auf eine Leistung Ihres Vertragspartners, sei es auf Geld oder auf eine Ware (Couch, Fernseher, etc.), aber es rührt sich auf der anderen Seite …

Internationale Beziehungen als Anwalt pflegen

Internationales Recht - das Studium klappt so

Das Studium „Internationales Recht“ gibt es nur als Masterstudiengang. Was internationales Recht bedeutet und wie die Zulassungsvoraussetzungen sind, erfahren Sie im Folgenden.

Gesetze - was sonst?

Sartorius: Gesetze - Fakten

Sartorius ist jedem Jurastudent ein Begriff. So nennen sie die dicken, roten Bücher, hinter denen viele von ihnen sitzen und lernen und welche gerne in eignes dafür gefertigten …

Manche haben ihre Haustiere so gern, dass sie ihnen etwas vererben möchten

Tiere als Erben? - Kleine Rechtskunde

Tiere gelten nicht selten als die besten Freunde des Menschen. Für manche geht diese Liebe sogar so weit, dass sie ihren Lieblingen etwas vererben möchten. Doch können Tiere überhaupt erben?

Schon gesehen?

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen

In der heutigen Zeit ist das Beherrschen des Zehnfingersystems im Berufsleben unerlässlich. Denn der Arbeitgeber verlangt schnelle und fehlerfreie Schriftstücke. Aber auch in …

Mehr Themen

Diamanten... oder doch Zirkonia?

Unterschied von Diamant, Glas und Zirkonium

"Diamonds are a girl's best friend" schrieb bereits Leo Robin und damit behielt der US-amerikanische Musiker bis heute Recht. Doch bekanntlich ist nicht alles, was glänzt, Gold …

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Ob in der Schule, an der Uni, für die Goldene Hochzeit der Eltern – auswendig lernen begleitet einen das ganze Leben hindurch. Vielen fällt es nicht leicht, sich Gedichte, …