Was Sie benötigen:
  • Angemessene Grundstückspreise durch Wertermittlung

Grundstückspreise fallen natürlich regional immer unterschiedlich aus. Hier kommt es auf die Lage, die Infrastruktur und die Marktlage an. Wenn Sie also ein Grundstück suchen, sollten Sie diese Faktoren immer bedenken. Allerdings sollten Sie natürlich auch ein Grundstück erwerben, das genau Ihren Vorstellungen entspricht und worauf Sie dann auch Ihr Bauvorhaben verwirklichen können. Allerdings sollten Sie vor einem Kauf eine Wertermittlung durchführen lassen.

Grundstückspreise ermitteln - so gehen Sie richtig vor

  • Es ist für den Laien natürlich sehr schwer Grundstückspreise selbst korrekt zu ermitteln. Dafür sollten Sie sich immer eines Fachmannes bedienen. Was Sie selbst tun können, ist zum Beispiel die Preise für die Nachbargrundstücke zu erfragen. Hieraus ergeben sich dann schon die ersten Ansätze, ob der von Ihnen verlangte Kaufpreis der Realität entspricht oder nicht. Natürlich können spezifische Eigenheiten Ihres bevorzugten Grundstücks die Sie als Laie schlecht beurteilen können, trotzdem einen anderen Preis rechtfertigen
  • Bei der Überprüfung des Kaufpreises wir der so genannte Verkehrs- oder Marktwert für ein bebautes oder unbebautes Grundstück ermittelt.
  • Es werden drei verschiedene Verfahren durchgeführt, um Grundstückspreise zu ermitteln als da sind, das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.
  • Diese Verfahren sind recht kompliziert und deshalb vom Laien fast nicht selbst durchführbar. Fachleute für Immobilienobjekte sowie Immobilienberater der Banken beherrschen diese Materie und können Ihnen gerne behilflich sein.
  • Da Grundstückspreise zum zweitgrößten Posten bei einem Bauvorhaben zählen, sollten Sie hier keine Fehler machen, die sich dann später finanziell nachteilig auswirken könnten.