Ermitteln Sie die Grundsteuer im Voraus

  • Besitzer von Grundstücken und Wohneigentum wie Eigenheim oder Eigentumswohnung müssen an den Staat eine Grundsteuer entrichten.
  • Diese jährlich anfallende Steuer können Sie leicht selber berechnen, sodass Sie nicht auch allen Wolken fallen, wenn Sie vom Finanzamt einen Zahlungsbescheid erhalten. Lesen Sie hier, wie Sie dabei vorgehen müssen.

So wird die Steuer für die Eigentumswohnung berechnet

Um die Grundsteuer berechnen zu können benötigen Sie einen Grundsteuermessbescheid zu Ihrer Eigentumswohnung. Diesen erhalten Sie vom zuständigen Finanzamt. In diesem Bescheid finden Sie den sogenannten Grundsteuermessbetrag. Dieser errechnet sich folgendermaßen: 

  • Das zuständige Finanzamt in Ihrer Region legt für Ihre Eigentumswohnung einen Einheitswert fest. Dieser ist meist geringer als der aktuelle Verkehrswert. 
  • Dieser offizielle Einheitswert wird dann einfach mit der jeweiligen Steuermesszahl multipliziert. Dieser Wert ist wiederum ist für die verschiedenen Arten des Grund- bzw. Wohneigentums unterschiedlich. Je nachdem, ob es sich dabei um ein Eigentum  in der Land- und Forstwirtschaft, ein Haus oder - wie hier beschrieben - um eine Eigentumswohnung handelt, liegt diese Steuermesszahl zwischen jeweils 2,6 bis 6 Promille.
  • Sobald Ihr Finanzamt aus den oben erwähnten Daten den jeweiligen Grundsteuermessbetrag für Ihre Eigentumswohnung ermittelt hat, kann auch der passende Grundsteuermessbescheid erstellt werden. Diesen Bescheid erhalten sowohl Sie als Wohnungsbesitzer wie auch die zuständige Gemeinde- oder Stadtverwaltung. 
  • Nun errechnen die Beamten der Stadtverwaltung die jährliche von Ihnen zu bezahlende Grundsteuer. Dafür muss der nun bekannte Grundsteuermessbetrag mit dem speziellen Hebesatz multipliziert werden. Dieser ist in jeder Gemeinde individuell verschieden festgelegt.

Wenn Sie also die Grundsteuer für Ihre Eigentumswohnung berechnen wollen, dann benötigen Sie dafür den jeweiligen Grundsteuermessbetrag und zusätzlich den speziellen Hebesatz der Gemeinde, in der sich Ihre Eigentumswohnung befindet. Wenn Sie beide Zahlen haben, dann multiplizieren Sie diese beiden Zahlen miteinander und erhalten so anschließend die Grundsteuer für Ihre Eigentumswohnung.