Alle Kategorien
Suche

Grüße ausrichten lassen - so geht's kreativ

Ob freundschaftliche oder geschäftliche Kontakte - man sollte sich immer bemühen, sie so freundlich wie möglich zu gestalten. Ob Sie nun selbst grüßen oder Grüße ausrichten lassen, ob schriftlich oder mündlich. Idealerweise sollte es so sein, dass desjenigen Gesicht in einem Lächeln aufgeht, sobald er eine E-Mail von Ihnen bekommt oder Ihre Telefonnummer im Display sieht, weil er weiß, dass Sie das, was Sie eigentlich ausrichten möchten, immer freundlich verpackt übermitteln. Abgesehen davon, dass man ein fehlerfreies Deutsch schreiben sollte, ist es sehr zu raten, was die Grußformeln angeht, diese - so gut man kann -, abwechslungsreich zu gestalten.

Im Geschäftsleben will Grüßeausrichten gekonnt sein.
Im Geschäftsleben will Grüßeausrichten gekonnt sein.

So lassen Sie erfindungsreich Grüße ausrichten

  • Variieren können Sie schon einmal die Standardformulierung: Statt "Grüße ausrichten lassen" können Sie sagen "Grüße bestellen", "Grüße senden", "Grüße übermitteln" (das ist etwas förmlicher), "einen Gruß zusenden" oder auch schlicht "Grüße weitergeben".
  • Wenn Sie die Grüße von einem guten Freund an einen guten Freund ausrichten lassen sollen, dann können Sie statt des etwas formellen "Grüße ausrichten" auch einmal anders formulieren. Sagen sie beispielsweise "ein Hallo ausrichten" oder "ein Hallihallo ausrichten".
  • Wenn Sie jetzt noch ein Adjektiv verwenden, das Sie vor "Grüße" setzen, können Sie einen noch viel größeren kreativen Spielraum ausnutzen. Am überzeugendsten kreativ ist man meistens, wenn man spontan von der jeweiligen Situation ausgeht. Wenn Sie jemand beauftragt, "schöne Grüße auszurichten", dann können Sie daraus ruhig "sonnige schöne Grüße machen", also ruhig des kreativen Grüßens halber etwas hinzufügen, was ja den Sinn durchaus trifft, auch wenn diese Formulierung nicht wortwörtlich so gefallen ist.
  • Eine weitere Möglichkeit, Grüße kreativ auszurichten, ist es, statt "Ich soll dir Grüße von XY ausrichten", auch das Einleitungssätzchen anders zu formulieren, also etwa: "Ich freue mich (sehr), dir Grüße von XY ausrichten zu können". 
  • Alternativ können Sie auch augenzwinkernd übertreiben und formulieren: "Ich habe die große Ehre, dir Grüße von XY ausrichten zu dürfen." Sie können es auch ein wenig spannend machen und wie folgt formulieren: "Ich habe die unbeschreibliche Ehre, dir Grüße von - na rate mal, von wem? .... tamtaratam ... XY auszurichten". Sie können auch eine E-Mail - wenn Sie die Grüße schriftlich ausrichten - mit Pünktchen füllen, sodass derjenige, der Grüße ausgerichtet bekommt, erst nach unten scrollen muss, um zu erfahren, wer ihn denn grüßt.
  • Haben Sie beispielsweise gerade eine Fuß-, Knie- oder sonstige OP hinter sich, dann formulieren Sie: "Ich soll dir außer den Grüßen von XY noch Grüße von meinem fröhlich genesenden Fuß ausrichten".
  • Es ist üblich, zur Abwechslung fremdsprachlich zu grüßen. Wenn Sie mit jemandem mailen und das wiederholt am Morgen, dann können Sie beispielsweise "Rebonjour" sagen, wie die Franzosen es so elegant tun. Oder Sie sagen gar "Rerere-Bonjour!", um "Rebonjour" abzuwandeln.

Sie merken: Es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten, um kreativ zu sein. Trauen Sie sich ruhig etwas zu.

Teilen: