Alle Kategorien
Suche

Grüner Pfeil - an der Ampel richtig verhalten geht so

Für Verkehrsteilnehmer ist klar: Ein grüner Pfeil auf der Ampel heißt, dass Sie fahren dürfen. Zusätzlich gibt es aber auch noch den "Grünpfeil" bzw. den grünen Pfeil, der auf einem Metallschild neben der Ampelanlage angebracht ist. Hier ist die Bedeutung nicht immer für jeden Verkehrsteilnehmer genauso eindeutig.

Trotz roter Ampel fahren? Als Rechtsabbieger manchmal möglich
Trotz roter Ampel fahren? Als Rechtsabbieger manchmal möglich

Der Unterschied zwischen Grünpfeil und "Grüner Pfeil"

  • Ein grüner Pfeil in der Ampelanlage bedeutet für Sie ganz klar: Sie haben freie Fahrt, wenn Sie in die entsprechende Richtung fahren. Fußgänger und entsprechend störender Verkehr ist dabei nicht vorhanden - Sie haben also Vorfahrt.
  • Der "Grünpfeil" hebt sich davon ab und hat eine andere Bedeutung für die Autofahrer. Zu erkennen ist dieser daran, dass er als Metallschild neben der Ampel angebracht ist. Hier heißt es nicht, dass Sie jederzeit freie Fahrt haben. Hier ist Vorsicht geboten.
  • In den alten Bundesländern gab es dieses zusätzliche Schild nicht, erst mit der Wende wurde dieses in der ehemaligen DDR genutzte Verkehrszeichen auch in immer mehr Städten der alten Bundesländer eingesetzt.
  • Da verschiedene Kreuzungen mit dieser Grünpfeilregelung auch ein deutlich erhöhtes Unfallrisiko darstellten, haben sich viele Städte dafür entschieden, sich von dieser Regelung zu verabschieden. Damit ist das Schild aus einigen Städten schlicht verschwunden.

Was ein grüner Pfeil als Zeichen neben der Ampel für Sie bedeutet

  • Generell werden Sie diesen Pfeil nur als Rechtsabbieger an der Ampel vorfinden. Damit sollen unnötige Wartezeiten und damit lange Schlangen vermieden werden. Das heißt aber nicht, dass Sie diese Regelung auch nutzen müssen. Es bleibt Ihnen frei, trotzdem zu warten, bis die Ampel grün zeigt.
  • Das heißt für Sie jedoch nicht, dass Sie einfach immerzu drauf losfahren können. Ist die Ampel selbst rot, müssen Sie wie an einem Stoppschild an der Haltelinie stehen bleiben. Das hat einen einfachen Grund: Fußgänger, Fahrradfahrer und auch Autos in Ihre Richtung haben generell Vorrang.
  • Haben Sie freie Bahn, dürfen Sie langsam so weit vorfahren, dass Sie den Linksverkehr genau im Blick haben. Kommen hier keine Fahrzeuge, dürfen Sie, trotz der roten Ampel, nach rechts abbiegen und Ihre Fahrt fortsetzen.
  • Wenn Sie das Anhalten an der Haltelinie oder die Sorgfaltspflicht beim Abbiegen (keinen anderen Verkehrsteilnehmer behindern, Vorfahrt oder Vorrang nehmen) nicht beachten, drohen empfindliche Strafen. Hier sind ein Bußgeld bis 100 Euro sowie bis zu drei Punkte in Flensburg möglich. So ist auch ein grüner Pfeil kein Freifahrtschein.
Teilen: