Alle Kategorien
Suche

Grüne Lebensmittelfarbe selber herstellen - so geht's

Grüne Lebensmittelfarbe können Sie recht einfach selber herstellen. Sie benötigen dazu keine besonderen Geräte und auch keine speziellen Lebensmittel. Dafür wissen Sie genau, was in Ihrer Farbe enthalten ist.

Aus Spinat können Sie grüne Lebensmittelfarbe machen.
Aus Spinat können Sie grüne Lebensmittelfarbe machen. © Dieter_Kaiser / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 800 Gramm Spinatblätter
  • einen Mörser oder
  • einen kleinen Topf und einen Fleischklopfer
  • einen Simmertopf oder zwei Töpfe aus denen Sie ein Wasserbad herstellen können
  • eine Babymullwindel oder ein Küchenpassiertuch

Grüne Lebensmittelfarbe können Sie selber aus Spinat herstellen.

Aus Spinat grüne Lebensmittelfarbe herstellen

  1. Waschen Sie die Spinatblätter sehr gründlich.
  2. Geben Sie die Blätter anschließend in eine Salatschleuder und trocknen Sie sie gründlich.
  3. Geben Sie sie dann nach und nach in den Mörser und zerstoßen Sie sie so weit, dass der Saft aus den Blättern austritt.
  4. Fahren Sie so fort, bis Sie den gesamten Spinat fein zerstoßen haben. Sie können die Spinatblätter aber auch in einen Topf geben und dann erst mit einem Kartoffelstampfer bearbeiten, bis aus den Blättern der Spinatsaft austritt. Je kräftiger Sie die Blätter bearbeiten, um so größer wird die Ausbeute an grüner Lebensmittelfarbe.
  5. Geben Sie nun den Inhalt des Mörsers oder des Topfes, in dem Sie den Spinat bearbeitet haben, in ein feines Tuch. Hier ist eine Babywindel aus Mull gut geeignet. Sie können aber auch ein Seihtuch verwenden, wenn Sie eines besitzen. In der Regel ist auch ein Geschirrtuch gut geeignet. Achten Sie hier aber darauf, dass Sie kein Geschirrtuch verwenden, welches Sie später noch in der Küche herzeigen wollen. Die grüne Farbe des Spinats ist sehr schwer wieder zu entfernen.
  6. Füllen Sie die zermörserte Spinatmasse in das entsprechende Tuch und lassen Sie den Saft in einen kleinen Topf oder den Simmertopf ablaufen. Pressen Sie das Tuch fest aus und versuchen Sie, so viel Spinatsaft wie möglich aus den Spinatblättern zu bekommen.

So kochen Sie die Farbe

  1. Füllen Sie nun den unteren, größeren Topf mit etwas Wasser, wenn Sie ein Wasserbad benutzen.
  2. Setzen Sie dann den kleineren Topf auf den mit Wasser gefüllten größeren Topf und erhitzen Sie das Wasser. Wenn Sie einen Simmertopf verwenden, dann stellen Sie den Topf mit dem Spinatsaft einfach auf Ihren Herd.
  3. Erhitzen Sie die Spinatmasse so lange, bis die grüne Farbe des Gemüses an der Oberfläche sichtbar gerinnt.
  4. Nehmen Sie diese an der Oberfläche schwimmende Masse mit einem feinen Sieb ab.
  5. Geben Sie den Inhalt des Siebes in ein neues Gefäß.

Die Masse, die Sie nun in dem neuen Gefäß haben, ist die Spinatmatte. Es ist eine sehr intensive und sehr natürliche Lebensmittelfarbe, die sowohl zu süßen, als auch zu pikanten Gerichten passt.

Teilen: