Alle Kategorien
Suche

Gründach selber anlegen - so geht's

Ein Gründach erhöht die Lebensdauer Ihres Dachs und ist ein schöner Beitrag zum Umweltschutz. Ein solches Gründach können Sie auch selber anlegen, dabei sollten Sie jedoch einiges beachten.

Ein Gründach sorgt für gesundes Klima.
Ein Gründach sorgt für gesundes Klima.

Besonders gut für ein Gründach geeignet sind Flachdächer mit einer Neigung zwischen 5 und 10°. Bei einer Neigung unter 5° ist eine Entwässerung notwendig, die dafür sorgt, dass Regenwasser nicht auf dem Dach stehen bleibt und bei einer Neigung über 10° brauchen Sie eine Sicherung, damit das Substrat und die Pflanzen nicht abrutschen.

Ein Gründach auf einem flachen Dach selber anlegen

  • Bevor Sie Ihr Gründach selber anlegen, sollten Sie unbedingt prüfen, wie viel Gewicht das Dach und auch der Unterbau aushalten können. Wenn Sie Ihr Dach nur mit kleinen und leichten Pflanzen begrünen wollen, ist dies meist auch bei Garagen und Carports möglich. Bei großen Pflanzen können jedoch schnell einige hundert Kilo pro Quadratmeter zusammenkommen.
  • Als erste Schicht für Ihr Gründach brauchen Sie einen Durchwurzelungsschutz. Er verhindert, dass die Pflanzen bis in das Dach wurzeln und es dadurch zerstören. Hierbei handelt es sich um eine Kunststofffolie.
  • Damit Sie diesen Durchwurzelungsschutz bei Ihrer weiteren Arbeit nicht beschädigen, können Sie darauf eine Schutzauflage verlegen. In einer hochwertigen Ausführung können solche Schutzauflagen später auch als Speicher für Wasser und Nährstoffe dienen.
  • Danach folgt die Drainageschicht, die dafür sorgt, dass überflüssiges Regenwasser abfließen kann. Das können Matten oder Kunststoffelemente mit Vertiefungen sein, in denen Wasser aufgefangen wird, damit die Pflanzen es später nutzen können. Wenn Sie solche Kunststoffplatten benutzen, sollten Sie darüber ein Vlies verlegen, damit die Erde nicht in die Vertiefungen fällt.
  • Dann kommt das Substrat für die Pflanzen und Sie können mit der Bepflanzung beginnen. Am pflegeleichtesten sind Gräser und Moose, die sich nach der Anwachszeit selbst versorgen, sodass Sie sich nur noch hin und wieder um Ihr Gründach kümmern müssen.
  • Natürlich können Sie aber auch Blumen, Sträucher oder sogar Bäume auf Ihrem Gründach pflanzen, vorausgesetzt das Dach hält das Gewicht aus. Allerdings sollten Sie sich in diesem Fall vorher erkundigen, ob Sie eine Genehmigung brauchen.
  • Den genauen Aufbau eines Gründachs und viele weitere Informationen rund um das Thema Dachbegrünung finden Sie auch beim Deutschen Dachgärtner Verband e.V..

Übrigens werden Sie in vielen Gemeinden finanziell unterstützt, wenn Sie ein Gründach anlegen. Fragen Sie daher nach, bevor Sie anfangen, und stellen Sie gegebenenfalls den Antrag auf einen Zuschuss. Ebenso kann es sein, dass, falls Sie selber schon Niederschlagswassergebühr zahlen müssen, diese wegen Ihres Gründachs reduziert wird.

Teilen: