Alle Kategorien
Suche

Große Orchideen selber züchten - so geht's

Ihnen hat jemand eine Orchidee zum letzten Geburtstag geschenkt und Sie haben daran so viel Freude, dass Sie nun noch mehr von diesen bildhübschen Pflanzen hätten. Allerdings würden Sie gern weitere Orchideen selber züchten, wissen aber nicht genau, wie das geht. Mit einer Anleitung dürften Sie das aber auch als Anfänger ohne große Probleme hinbekommen.

Um Orchideen richtig zu züchten, ist einiges zu beachten.
Um Orchideen richtig zu züchten, ist einiges zu beachten. © Kurt_Hochrainer / Pixelio

Mit einer richtigen und liebevollen Pflege können Sie sich aus Ihrer Lieblingsblume selber weitere Orchideen züchten. Wenn Sie etwas Glück haben, bildet Ihre große Blume selber Ableger, die Sie dann zum Züchten verwenden könnten oder Sie teilen die Blumen beim Umtopfen einfach und setzen beide Orchideen in geeignete, große, spezielle Blumentöpfe.

Was Sie bei Ihrer großen Orchidee berücksichtigen sollten

  1. In erster Linie ist es sehr wichtig, wenn Ihre große Orchidee gesund ist, um stark genug dafür zu sein, Ableger zu bilden. Damit Sie dies erreichen, gibt es einiges zu beachten.
  2. Egal, mit was Sie an Ihrer Orchidee herumschneiden, alle Utensilien sollten vorher steril gemacht werden, damit Sie die Gesundheit Ihrer Pflanze nicht gefährden.
  3. Haben Sie Ihrer großen Orchidee zum Beispiel ein Stängel abgeschnitten, ist es ratsam, diese angeschnittene Stelle an der Pflanze mit Kohlepulver einzureiben. Dadurch können Sie Infektionen vermindern.
  4. Wichtig ist bei den Orchideen auch, dass sie an einem Ort stehen, wo eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit herrscht. Sie können dies aber auch erreichen, indem Sie den Blumentopf mit Plastik umwickeln. Hin und wieder sollten Sie das Plastik aber abnehmen, damit die Erde, in der die Orchidee steckt, nicht zu feucht ist und dadurch anfängt zu schimmeln.
  5. Nach ungefähr ein bis zwei Jahren sollten Sie Ihrer gesunde Blume in einen größeren Topf umpflanzen, damit sie ihre Blühkraft nicht verliert.
  6. Viele Orchideenarten wachsen nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite. Sind Sie im Besitz solch einer Art, haben Sie das Glück, auf schnelle Art und Weise eine weitere schöne Orchideenpflanze in Ihrem Wohnzimmer stehen zu haben.

Aus einer Pflanze zwei Blumentöpfe mit Orchideen machen

  1. Nehmen Sie Ihre große Orchidee aus dem jetzigen Blumentopf samt Erde vorsichtig heraus.
  2. Entfernen Sie so viel Blumenerde wie möglich von den Wurzeln, ohne diese zu beschädigen.
  3. Beginnen Sie, die Wurzel voneinander zu trennen. Dabei sollten Sie sehr behutsam vorgehen, um so viele Wurzeln wie nur möglich wieder einpflanzen zu können.
  4. Da es unwahrscheinlich ist, dass Sie alle Wurzeln unbeschädigt voneinander lösen, ist es wichtig, dass Sie die Beschädigten an der angeschlagenen Stelle mit einer sterilen Schere oder Messer abschneiden. 
  5. Weiter sollten Sie auch darauf achten, bevor Sie die Orchidee in einen neuen Topf einpflanzen, dass Sie sehr alte Wurzeln beseitigen. Diese erkennen Sie daran, dass sie nicht mehr so weiß sind.
  6. Haben Sie die große Orchideenpflanze geteilt und alle nicht mehr gesunden Wurzeln entfernt, können Sie beide nun in geeignete Blumentöpfe setzen und diese mit Blumenerde befüllen.
  7. Achten Sie darauf, dass keine Zwischenräume in der Erde entstehen und dass die Wurzeln genügend Platz haben und nicht zu eingeengt sind.
  8. So schnell sind Sie im Besitz von einer weiteren Orchidee, die Sie nun selber mit viel Liebe und guter Pflege groß züchten können.
Teilen: