Alle Kategorien
Suche

Großbritannien und seine Gebirge - Wissenswertes zur Gebirgslandschaft

Großbritannien kann in zwei geografische Gebiete geteilt werden. Im Hochland (Upland Britain) gibt es zahlreiche Gebirge und Gebirgsketten, während im Tiefland eine wunderschöne Hügelkette verzaubert.

Hügellandschaft statt riesige Gebirge
Hügellandschaft statt riesige Gebirge

Großbritannien - geografische Teilung

  • Großbritannien ist in seiner Geografie in zwei Teile geteilt: Upland Britain und Lowland Britain (Süden und Osten Großbritannien). Während in Lowland Britain überwiegend Hügellandschaften mit Steilhängen aus Kalksandstein anzutreffen sind, gibt es in den Uplands zahlreiche Gebirge.
  • Upland Britain umfasst Schottland, den Südwesten und den Nordwesten Englands und Wales.
  • In diesen Regionen herrschen neben Gebirgsketten auch Moor- und Heidelandschaften vor. Obwohl die Gebirge hier nicht ganz so hoch sind, besitzen sie doch alpinen Charakter.
  • Diese Gebirge entstanden aufgrund des extremen Druckes in der kaledonischen Faltungsära, die für die heute typischen Gebirge und Täler Großbritanniens sorgte.

Gebirge in England, Wales und Schottland

  • Die Penninen ist das wichtigste Gebirge Englands. Das Gebirge zieht sich von Nordengland bis nach Schottland und birgt die gewaltigen Kohlevorkommen.
  • Die höchsten Berge liegen allerdings in Wales. Mit über 1344 m überragt der Ben Nevis alle anderen Berge des Landes. Dicht darauf folgt der Ben Macdhui mit 1310 m, der Braeriach mit 1296 m und der Cairn Toul mit 1291 m.
  • In Wales ragen der Snowdown mit 1085 m, der Crib y Ddysgl mit 1065 m und der Carnedd Dafydd mit 1044 m in die Höhe.
  • England hingegen besitzt mit dem Scafell Pike mit 978 m, dem Sca Fell mit 964 m oder dem Helvellyn mit 950 m eher kleine Berge, die im Gegensatz zum Ben Nevis eher wie dessen kleine Brüder wirken.
  • In Nordirland ist der Slieve Donard mit 849 m die höchste Erhebung der Region.
  • Dank der anmutigen Hügellandschaften in Großbritannien fällt es allerdings kaum ins Gewicht, dass die Gebirge einem Vergleich mit Gebirgen wie die Alpen nicht standhalten können.
Teilen: