Alle Kategorien
Suche

Größe 48/50 - so kleiden Sie sich vorteilhaft

Wer Größe 48/50 trägt, verfügt über eine etwas rundliche, fast schon mollige Figur, meist mit viel Oberweite und deutlichem Bauch. Trotzdem kann man sich vorteilhaft kleiden und seinen eigenen Stil finden. „Die Mode wechselt, der Stil bleibt.“ (Zitat: Modemacher Yves Saint Laurent)

Glückliche Frau in Größe 48/50.
Glückliche Frau in Größe 48/50.

Was Sie benötigen:

  • Buch von Tine Wittler, „Pralle Prinzessinnen“
  • gute Beratung in einem Modehaus (möglichst von einer stärkeren, vollschlanken Verkäuferin)
  • Versandhandel für XL-Größen

Kleidsame Mode für stärkere Frauen mit Größe 48/50

Die wenigsten Frauen besitzen ideale Körpermaße.

Deshalb ist es in der Mode wichtig, die schönen Seiten der Größe 48/50 zu betonen und die weniger erfreulichen zu kaschieren. Das ist in erster Linie nicht eine Frage von Größe, Alter und Geldbeutel, sondern von Ihrem ganz persönlichen Stil. Wenn Sie den gefunden haben und sich damit gefallen und wohlfühlen, lassen Sie Modediktate relativ kalt - Sie treten in Ihrem gewählten Outfit ebenfalls sicher auf.

  • Sind Sie eine kleine Frau mit Größe 48/50, sollten Sie Oberteile und Kleider nicht zu lang tragen und Kleider mit hoher Taille, Modelle mit V-Ausschnitt und Kleidung mit hoch angesetztem Bund wählen. Soll es doch einmal ein langer Rock sein, tragen Sie ihn unbedingt mit Schlitz. Unkleidsam sind 7/8-Hosen, weite Schlaghosen, große und auffällige Kragen, Plisseeröcke (maximal leichte Glockenröcke) und ärmellose Oberteile. Meiden Sie auch aufgesetzte Taschen, sie machen dick. Vorhandene Taschen nähen Sie einfach zu, dann besteht nicht die Gefahr, dass sie durch die Hände ausgebeult werden.
  • Sind Sie eine große Frau in Größe 48/50, können Sie gut lange Oberteile (Tuniken, Capes) in lockerem, legerem Schnitt tragen, ebenso 7/8-Hosen und Hosen mit Schlag. Zweiteiler sind für Sie auch sehr kleidsam. Klassische Hosenanzüge können Sie sehr gut mit Herrenhemden und Westen kombinieren.
  • Wählen Sie bei Größe 48/50 keine unförmigen Schnitte - Sie verbergen damit nichts, sondern machen nur auf etwas aufmerksam. Hautenge Modelle sollten Sie allerdings auch meiden. Achten Sie auf senkrechte Teilungsnähte, bei Hosen sind Bügelfalten günstig.
  • Kleidsam sind leichte, fließende, engmaschige Stoffe, meiden Sie Schulterpolster.
  • Haben Sie Mut zu einer größeren Kleidergröße. Niemand sieht das eingenähte Größenschild, dafür aber deutlich, wenn Sie wie eine eingepresste Wurst wirken.

Farben und Muster für die stärkere Figur

  • Schwarz ist nach wie vor d i e Farbe für Frauen mit der Größe 48/50 und größer. Schwarz macht schlank.
  • Außerdem passen Weiß (als Kontrast), Dunkelblau, Hellgrau und Anthrazit sehr gut zur Größe 48/50. Ton in Ton abgestimmte Kleidung wirkt zudem vorteilhaft.
  • Als farbliche Akzente eignen sich auch ein leuchtendes Rot (nicht zu viel), Camel oder Beige.
  • Wählen Sie für Hosen und Röcke in Größe 48/50 dunkle Farben, für die Oberteile dann klein gemusterte oder dezent bunte Modelle. Dunkle Farben drängen Problemzonen wie Hüften, Bauch, Po, Schenkel in den Hintergrund.
  • Haben Sie eine auffallend große Oberweite, lenken eine helle Hose, ein heller Rock (Beige, Grau) den Blick davon ab.
  • Sind Sie eine kleine Frau mit Größe 48/50, achten Sie darauf, helle Strümpfe zu hellen Schuhen und dunkle Strümpfe zu dunklen Schuhen zu tragen, denn jeder farbliche Kontrast würde Sie hier optisch kleiner wirken lassen.
  • Sind Sie eine große Frau (über 1,72 m), können Sie gut Kontrastfarben tragen, denn sie verkleinern optisch.
  • Vermeiden Sie auffällige Streifen (Querstreifen sowieso) und Punkte bei Größe 48/50, ebenfalls Farben wie Rosa, Pink, Gelb bei Hosen und Röcken. Nadelstreifen dagegen lassen die stärkere Figur vorteilhafter erscheinen und wirken zudem auch noch sehr elegant.

Accessoires können bei Größe 48/50 schlank machen

  • Tragen Sie zu Kleidung in Größe 48/50 nur dezenten Schmuck, also längere Ohrhänger statt Creolen.
  • Schmale, lange Schals und feine Tücher als Accessoires zu Größe 48/50, gern auch in einer Kontrastfarbe (keine sogenannten Neonfarben), wirken schlank machend und lenken außerdem von einem etwas breiteren Gesicht ab.
  • Ketten (kürzer oder länger, auf jeden Fall nicht zu auffallend) und gegebenenfalls Gürtel oder Hüfttücher sollten Sie unbedingt beim Kauf vor einem Spiegel ausprobieren.
  • Bei einem schmalen Oberkörper können Sie auch eine etwas auffälligere Brosche tragen, sonst ist eine Betonung des Busens nicht angebracht.
Teilen: