Alle Kategorien
Suche

Grillmarinade für Huhn selber machen - ein Rezept

Grillmarinade für Huhn selber machen - ein Rezept2:26
Video von Lars Schmidt2:26

Selbstverständlich können Sie Hühnerbrustfilets einfach nur mit Salz und Pfeffer würzen, bevor Sie sie auf den Grill legen. Besser schmeckt es aber, wenn Sie eine leckere Grillmarinade für Huhn zubereiten und das Fleisch über Nacht darin ziehen lassen.

Zutaten:

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 2 Rosmarinzweige
  • 4 Thymianzweige
  • 1 Zitrone
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel frisch gemahlener Pfeffer
  • 150ml Olivenöl
  • 1 Spritzer Worcestersauce
  • 1 Spritzer dunkler Balsamico-Essig
  • 3 Esslöffel edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz
  • Kleines Messer
  • Schneidebrettchen
  • Schüssel
  • Schneebesen
  • Zitronenpresse
  • Knoblauchpresse
  • Gefrierbeutel (3 Liter Inhalt)
  • Küchenkrepp

Das nachstehende Rezept für Grillmarinade für Huhn ist einfach zuzubereiten. Fangen Sie aber bitte rechtzeitig an, denn das Fleisch sollte ungefähr 24 Stunden marinieren.

Grillmarinade für Huhn zubereiten - so einfach geht das

      1. Spülen Sie die Hähnchenbrustfilets, für die Sie die Grillmarinade zubereiten, zunächst kurz unter fließendem Wasser ab, tupfen Sie sie trocken und entfernen Sie eventuelle Sehnen und Haut. Dann schneiden Sie die Brustfilets der Länge nach in der Mitte durch. So zieht das Huhn besser durch, und kleinere Stücke werden auf dem Grill schneller gar.
      2. Pressen Sie die Zitrone für die Grillmarinade aus und geben Sie den Saft in die Schüssel. Mischen Sie den Honig, den Senf, die Worcestersoße, Salz, Pfeffer und den Balsamico gut unter.
      3. Mit Hilfe des Schneebesens schlagen Sie nun nach und nach das Öl unter.
      4. Schälen Sie die Zwiebel und würfeln Sie sie. Geben Sie die Zwiebelwürfel in die Grillmarinade.
      5. Nun schälen Sie den Knoblauch und pressen ihn ebenfalls in die Grillmarinade für das Huhn.
      6. Streifen Sie die Nadeln der Rosmarinzweige ab und zupfen Sie die Thymianblättchen von den Stängeln. Geben Sie die Kräuter ebenfalls in die Schüssel.
      7. Streuen Sie danach das Paprikapulver in die Grillmarinade und vermischen Sie alles sorgfältig.
      8. Füllen Sie die Grillmarinade für das Huhn nun in den Gefrierbeutel, geben Sie das Huhn dazu und massieren Sie die Marinade leicht ein. Verschließen Sie den Beutel dann gut und legen ihn für ungefähr 24 Stunden in den Kühlschrank. Hin und wieder sollten Sie den Beutel vorsichtig durchkneten.
      9. Bevor Sie das Huhn auf den Grill legen, tupfen Sie die Grillmarinade mit Küchenkrepp vom Fleisch ab, damit sie nicht in die Glut tropft. Damit verhindern Sie, dass die Kohle qualmt.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos