Was Sie benötigen:
  • 2 Gabionen (100 cm x 50 cm x 50 cm)
  • große Steine
  • verzinkter Draht à 1 mm
  • Kaminhaube
  • Feuerschale

Bestandteile des Grillkamins

  • Besorgen Sie sich zwei Gabionen (100 cm x 50 cm x 50 cm) im Bauhaus. Das sind Drahtboxen, in die Steine gefüllt werden. Sie können flach zusammengefaltet auch wunderbar Platz in einem kleinen Kfz finden. So entfällt jedes Transportproblem von vornherein. Kamin und Feuerschale ordern Sie gleich mit.
  • Um die Gabionen miteinander zu verbinden, brauchen Sie noch einen verzinkten Draht mit einem Durchmesser von 1 mm. Diesen schneiden Sie in ca. 10 cm lange Stücke.

Montage des Grillkamins

  1. Montieren Sie die Gabionen lt. Anleitung, doch verwenden Sie jetzt den verzinkten Draht und nicht die mitgelieferten Spannanker. An den Verknüpfungsstellen drehen Sie die Drahtstücke möglichst eng zusammen, um eine sichere Verbindung zu garantieren.
  2. Nun messen Sie die Aussparungen ab, die für die Abzugshaube benötigt werden. Diese hängen von dem gewählten Kaminmodell ab. Messen Sie sehr genau, danach schneiden Sie die entsprechenden Teile aus der Gittermatte heraus. Diese Teile werden als Boden- und Seitenteile verwendet und wiederum mit verzinktem Draht verbunden. Verwenden Sie für die Abtrennung am besten einen Bolzenschneider.
  3. Bereiten Sie den Platz vor, auf dem der Grillkamin stehen soll. Feuergeschützt und absolut eben hat er zu sein. Nun richten Sie die Gabione am späteren Grillplatz exakt waagrecht aus. Danach füllen Sie, möglichst dicht, große Steine ein (Flusssteine oder Basalt-Lavasteine). Zum Fixieren werden nun Spannanker eingesetzt.
  4. Bearbeiten Sie die zweite Gabione wie die vorhergegangene. Vorsichtig setzen Sie diese auf die untere. Anschließend werden beide miteinander auch mit Spannankern stabilisiert. Nun haben Sie rechts, links und unter dem werdenden Feuerbereich gefüllte Gabionen-Boxen stehen.
  5. Nun ist der Großteil der Arbeit schon geschafft. Es geht nur mehr um die Feuerschale und den fehlenden Kaminaufsatz.
  6. Setzen Sie die Feuerschale auf den entsprechenden Platz. Oben kommt als Schlusspunkt nun mehr die Abzugshaube hinauf. Um diese sicher zu fixieren, verwenden Sie wieder kleine Drahtstücke, die Sie fest zudrehen.
  7. Jetzt ist Ihr Werk fertig! Sie stehen vor einem Grillkamin, der es in sich hat. Er wirkt optisch rustikal durch die Boxen, in denen die groben Steine lagern. Diesen Stil können Sie durch eine optisch passende Kaminhaube noch verstärken.