Alle Kategorien
Suche

Griechenland - Inselhopping geht so

Die Ägäis ist gespickt mit zahlreichen schönen Inseln. Wie Sie in Griechenland das Inselhopping hinbekommen, das erfahren Sie hier.

Traumhafter Blick auf die Insel Korfu
Traumhafter Blick auf die Insel Korfu © lunad / Pixelio

Die griechischen Inseln locken Sie durch ihre Geschichte, ihre wunderschöne Lage im Ägaischen Meer und das fantastische Wetter. Ein Besuch auf den Inseln und ein Griechenland-Inselhopping lohnen sich auch deswegen, weil die Inseln nicht weit auseinander liegen.

Griechenland-Inselhopping - welche Inseln bieten sich dafür an?

  • Besonders geeignet für ein Griechenland-Inselhopping sind die Kykladen, die südöstlich vor der Hauptstadt Athen liegen.
  • Sie können sich schon vor Reiseantritt über die bekannten Inseln informieren. Und sich einen Plan machen, welche Inseln Sie besonders gerne besichtigen möchten und welche Sehenswürdigkeiten Sie dabei unbedingt sich ansehen möchten. Sehr bekannt sind die griechischen Inseln: Naxos, Delos, Mykonos oder auch Paros.

Vorgehen beim Inselhopping - auf und durch die Kykladen reisen

  • Sie haben zwei Startmöglichkeiten von Deutschland aus. Sie können von Deutschland Ihre Reise nach Athen beginnen. Von Athen müssen Sie dann aber zum Hafen von Piräus weiterreisen. Dazu nehmen Sie am besten die Athener Metro. Im Hafen von Piräus angekommen, können Sie eine Fähre besteigen - zum Beispiel zur Insel Naxos.
  • Als zweite Möglichkeit können Sie direkt auf eine der Inseln fliegen und von dort die Fähren besteigen.
  • Bei den Fähren gibt es die Unterscheidung zwischen den Schnellfähren und den langsameren Überfahrtsschiffen. Die schnellen Fähren sind preislich etwa doppelt so teuer wie die langsameren.
  • Wollen Sie eine Fähre besteigen, erkundigen Sie sich in den Fährbüros, wann die Fähren übersetzen. Am besten gehen Sie bereits einen Tag vor Ihrer Abfahrt in den Hafen einer Insel, um die Überfahrt zu organisieren.
  • Die Fahrzeiten variieren sehr stark und hängen auch vom Wetter ab. Wenn Sie eine lange Fahrt vor sich haben, ist es ratsam, dass Sie eine Nachtfahrt buchen. Dadurch verlieren Sie keine Zeit am Tag und können auf der Fähre auch schlafen.
  • Und nehmen Sie sich nicht zu viele Inseln auf einmal vor. Teilen Sie lieber Ihre Reise in zwei Teile auf und fahren noch einmal nach Griechenland, als dass Ihr Griechenland-Inselhopping zu einem Stressurlaub ausartet. Bei allem Hopping soll Ihre Erholung doch nicht zu kurz kommen.
Teilen: