Alle Kategorien
Suche

Graue Haare mit 20 - was tun?

Im ersten Moment ist wohl kaum jemand darüber erfreut, die ersten grauen Haare zu entdecken. Besonders erschreckend ist der Anblick eines silbergrau glitzernden Kopfhaares, wenn man es bereits im jungen Alter von etwa 20 Jahren erblickt. Im Twen-Alter denkt man ganz gewiss nicht ans Altern. Graue Haare konfrontieren einen jedoch wohl oder übel mit diesem Gedanken. Fängt der Alterungsprozess etwa mit dem Erscheinen des ersten grauen Haares an?

Wer bereits im Alter von 20 Jahren die ersten grauen Haare entdeckt, ist meist sehr verunsichert.
Wer bereits im Alter von 20 Jahren die ersten grauen Haare entdeckt, ist meist sehr verunsichert.

Kaum haben Sie das 20. Lebensjahr erreicht, schon sprießen die ersten grauen Haare. Verständlich, dass diese Entdeckung zunächst sehr beunruhigend auf Sie wirkt. Mit weißen Haaren bringt man schließlich eher Falten und alte Menschen in Verbindung, als einen jungen Menschen um die 20. Viele befürchten außerdem, dass die ersten grauen Haare im Alter von etwa 20 Jahren, gleichzeitig andere Alterungsprozesse mit sich bringen.

Ursachen für graue Haare im Alter von 20 Jahren

  • Hauptsächlich ist die Ursache für ein frühzeitiges Ergrauen der Haare, eine familiäre Veranlagung. Die meisten, die um das 20. Lebensalter, oder auch schon früher, die ersten grauen Haare entdecken, werden von Eltern und Großeltern sicher bestätigt bekommen, dass es mehrere solcher Fälle in der Familie gibt, beziehungsweise gegeben hat.
  • Die chinesische Medizin sieht den Grund dieses Phänomens in einem zu niedrigen Energiehaushalt der betroffenen Person. Stress, Hektik, falsche Ernährung sowie zu wenig Schlaf, rauben dem Menschen Energie. Fehlen die nötigen Ruhepausen, kommt der Körper aus dem Gleichgewicht. Laut chinesischen Medizinern sind graue Haare im frühen Alter als Signal des Körpers zu deuten, der nach mehr Ruhe und Ausgeglichenheit verlangt. 
  • Einige westliche (Natur-) Mediziner machen eine Übersäuerung des Organismus für die ersten grauen Haare bei jungen Menschen um die 20 Jahre verantwortlich. Ihrer Theorie zufolge, verlieren die Zellen in menschlichen Haarwurzeln aufgrund dieser Mangelerscheinung, die Fähigkeit Melanine zu bilden. Melanine sind Farbpigmente, die für die Färbung der Haare, Augen und unserer Haut verantwortlich sind. Sorgt dieser Mensch nach dem Auftauchen der ersten grauen Haare in diesem ungewohnt jungen Alter nicht für eine ausreichende Entgiftung seines Körpers, können den grauen Haaren angeblich bald Infektionen und andere Krankheiten folgen.
  • Eine andere Theorie besagt, dass ein Mangel an Pantothensäure, einem B-Vitamin, Ursache für die ersten grauen Haare im Alter von 20 Jahren sein kann.

Was kann man gegen die ersten grauen Haare im Alter von 20 Jahren tun?

  • Wenn es tatsächlich Veranlagung ist, und keine Mangelerscheinungen bei Ihnen die grauen Haare verursachen, so hilft nur noch eine Haartönung oder eine Haarfarbe.
  • Manche Hersteller bieten auch spezielle Sprays an, die angeblich die Haare repigmentieren können.
  • Wenn die oben genannten Theorien tatsächlich stimmen, dann würde Ihnen Entspannung, zum Beispiel in Form von Yoga und Meditation, eine extra Zufuhr an B-Vitaminen sowie eine vorwiegend basische Ernährung helfen, den Prozess des Ergrauens Ihrer Haare zumindest anzuhalten.
  • Kreative, selbstbewusste Menschen, finden aber sicher auch einen Weg, die grauen Haare in ihren Look zu integrieren und damit willentlich etwas reifer und extravaganter zu wirken, als andere Altersgenossen. 
Teilen: