Alle Kategorien
Suche

Granitspüle kaufen - Pro und Contra

Eine Granitspüle ist eine recht neue Erfindung, die für die bereits Vor- und Nachteile festgestellt wurden. Sie sollten also abwägen, ob diese Form der Spüle in Ihre eigene Küche passt.

Eine Granitspüle sieht schön aus.
Eine Granitspüle sieht schön aus.

Die Granitspüle besteht aus einem recht neuen und andersartigen Material als klassische Spülen. Sie hat damit auch andere Eigenschaften, die gut oder störend für Sie sein können.

Die Vorteile der Granitspüle

  • Eine Granitspüle ist sehr einfach zu pflegen. Denn Schmutz kann in den meisten Fällen einfach abgewischt werden. Warmes Wasser und ein Tuch oder Schwamm reichen dafür aus, sodass Sie sich besonderes Reinigungsmittel sparen können.
  • Außerdem ist Granit sehr hart und wurde feuerversiegelt hergestellt, sodass viel seltener Kratzer entstehen und Sie eine gute Arbeitsplatte haben. Im Gegensatz zu Edelstahlspülen sieht man Wasserflecken kaum und braucht daher nicht ständig nachzuwischen.
  • Optisch bietet sie Ihnen etwas Besonderes. Die Granitsorten gibt es zum Beispiel in Rosé oder in einem Anthrazit. Hier bekommen Sie ein Produkt, das unterschiedliche Farben kombiniert und nicht langweilig einheitlich aussieht. Weiterhin kann man sich auch passende Arbeitsflächen aus Stein machen und so eine umfassende Optik in der Küche herstellen.

Was können andere Modelle besser

  • Vor allem beim Preis hat die Granitspüle das Problem, dass sie teurer ist als andere Spülen. Außerdem bekommt man sie nicht ganz so einfach und nicht jedes Geschäft führt Granitspülen.
  • Da die Granitspüle aus Splittern und Acrylharz hergestellt wird, ist sie sehr hitzeempfindlich. Sie dürfen also keine heißen Töpfe darauf abstellen. Insgesamt kann Granit mit dem Acrylharz relativ leicht brechen und ist insofern nicht in jeder Hinsicht so stabil wie herkömmliche Spülen.
  • Einmal jährlich braucht übrigens auch eine Granitspüle eine spezielle Reinigung, um sie aufzufrischen und vor allem optisch wieder herzustellen. Sie sollten sie zusätzlich regelmäßig imprägnieren.
  • Vor allem müssen Sie immer sofort putzen, da zum Beispiel in die Spüle geschütteter Kaffee einen Fleck hinterlässt, wenn man nicht sofort nachspült. Bei anderen Spülen ist die Oberfläche nicht so offenporig und Flecken können zum Glück nicht einziehen.
Teilen: