Alle Kategorien
Suche

Granitfliesen richtig verlegen - so geht's

Das Wohnambiente hängt maßgeblich von der Wahl des Bodenbelags ab. Mit Natursteinsteinfliesen, beispielsweise Granitfliesen, schaffen Sie ein modernes, edles Raumgefühl.

Granitboden schafft ein edles Wohnambiente.
Granitboden schafft ein edles Wohnambiente.

Was Sie benötigen:

  • Granitfliesen
  • Natursteinkleber
  • Zahnspachtel
  • Gummirakel
  • Winkel
  • Fugenmasse
  • Eimer
  • Schwamm
  • Klebeband
  • Fliesenscheider
  • ggf. Fugenkreuze und Fliesenecken
  • ggf. Richtschnur
  • ggf. Reparatur- und Spachtelmasse

Auch beim Verlegen von Granitfliesen ist die fachgerechte Vorbereitung des Untergrunds das „A und O“. Der Untergrund muss tragfest, eben, trocken, sauber und frei von Rissen und Hohlräumen sein.

Granitfliesen verlegen - die Vorarbeiten

  1. Risse sollten Sie vor dem Verlegen Ihrer Granitfliesen unbedingt beispachteln oder mit Gießharz schließen und nachschleifen; Hohlräume sollten geöffnet und tragfest verschlossen werden.
  2. Je nach Beschaffenheit des Untergrundes, z.B. bei absandendem Boden, ist vor dem Verlegen ein Voranstrich des Bodens mit einer Haftbrücke empfehlenswert. 
  3. Gibt es Bodenunebenheiten, können diese am einfachsten mit einer selbstnivellierenden Masse ausgegossen werden.
  4. Vor dem Verlegen muss der Boden wieder komplett abgetrocknet sein.

Besonderheiten beim Verlegen von Naturstein

  • Granitfliesen verlegt der Profi nicht einfach im Kleberbett, sondern streicht jeweils die Rückseite der Fliese zusätzlich gleichmäßig mit Kleber ein und setzt die Granitfliese dann auf. Natursteinfliesen können beim Verarbeiten sensibel auf die Verlegematerialien wie Kleber und Fugmasse reagieren. Dadurch können unschöne Verfärbungen auftreten.
  • Daher ist die passende Wahl der Verlegematerialien - je nach Stein - hier besonders wichtig. Grundsätzlich gilt: für helle, leicht durchscheinende Natursteine - auch Marmor - immer einen hellen Natursteinkleber und einen hellen Fugenmörtel verwenden. Dunklere Natursteinfliesen, wie Granit, sind etwas unempfindlicher.

Granitfliesen verlegen - Schritt für Schritt

  1. Die erste Fliesenreihe ist die wichtigste, denn daran orientieren Sie sich beim Verlegen der weiteren Fliesen. Die erste Fliese positionieren Sie am besten mithilfe eines Rechtwinkels. Damit legen Sie die Fugenflucht für das gesamte Fliesenbild fest.
  2. Mithilfe einer Richtschnur und Klebeband können Sie sich davon ausgehend eine Hilfslinie für die gesamte erste Fliesenreihe erstellen.
  3. Verarbeiten Sie immer nur so viel Kleber auf einmal, wie Sie in maximal einer halben Stunde belegen können, sonst trocknet Ihnen der Kleber beim Arbeiten ein. Verteilen Sie den Kleber gleichmäßig mit Zahnkelle oder Zahnspachtel, bestreichen Sie die Fliesenrückseite zusätzlich dünn mit Kleber und richten Sie die erste Fliese exakt aus. Arbeiten Sie sich nun Stück für Stück bis zum Ende der Reihe und dann Reihe für Reihe durch den Raum.
  4. Denken Sie beim Ausmessen und Schneiden der Randfliesen daran eine Dehnungsfuge von ca. 15 mm bis zur Wand offen zu lassen.
  5. Nach etwa drei Stunden ist der Boden begehbar und Sie können mit dem Verfugen beginnen. Achten Sie darauf, dass die Fugenmasse immer diagonal zum Fugenbild eingearbeitet wird.
  6. Ist der Fugenmörtel angetrocknet, können Sie den Schleier mit Schwamm oder Waschbrett entfernen und die Fuge glätten. Verbleiben zum Schluss noch Schlieren, lassen sich diese am besten trocken wegpolieren.
  7. Abschließend müssen die Dehnungs-, Anschluss- und Eckfugen noch dauerelastisch versiegelt werden.

Viel Freude an Ihrem neuem Granitboden!

Teilen: