Alle ThemenSuche

Granit reinigen - so werden Granitplatten sauber

Die Vorstellung, dass Granit unverwüstlich ist, hat schon so mancher Hausherr schmerzlich bereut. Wie alle Naturstein-Oberflächen, seien es Böden, Arbeitsplatten oder Verkleidungen in Küche und Bad, stellt auch Granit besondere Ansprüche an Reinigung und Pflege.

Polierter Granit verzeiht keine Fehler bei der Reinigung
Polierter Granit verzeiht keine Fehler bei der Reinigung

Was Sie benötigen:

  • Reinigungsmittel für Naturstein
  • Lauwarmes Wasser
Fensterbänke, Arbeitsplatten und Böden aus Granit reinigen
  1. Polierter Granit zerkratzt sehr leicht, wenn er schmutzig ist. Gerade Granitböden müssen Sie deshalb häufiger wischen als beispielsweise Fliesenböden.
  2. Wie die meisten Natursteine dürfen Sie auch Granit nie mit gewöhnlichen Reinigungsmitteln putzen. Die enthaltene Säure greift besonders polierten Granit an und macht ihn matt.
  3. Kaufen Sie für die Reinigung von Granit spezielle Reinigungsmittel für polierten Naturstein. Selbst Putzmittel aus Seife und Wasser anzurühren, ist keine Alternative, da die Seife ebenfalls die Steinoberfläche angreift. In Spezialreinigern für Granit ist immer etwas Öl enthalten, das den Stein nachhaltig pflegt.
  4. Benutzen Sie zum Wischen von Granit kein heißes Wasser. Auch der Einsatz von Dampfreinigern ist aufgrund der Hitze nicht geeignet.
  5. Hochdruckreiniger dürfen Sie bei poliertem Granit nicht verwenden. Der hohe Druck  zerstört die empfindliche Oberfläche. Bei unpoliertem Granit im  Gartenbereich sollten Sie die Benutzung vorher mit einem Fachmann abklären.
  6. Wenn Sie Ihren Granit gereinigt haben, reiben Sie ihn mit einem weichen Tuch trocken. Nasser Granit zieht beim Trocknen Staub an, wodurch sich unschöne Flecken bilden.
  7. Auf Granit können sich in Folge falscher Verarbeitung Rostflecken bilden. Benutzen Sie zur Entfernung dieser Flecken spezielle Rostentferner für Naturstein.
  8. Gerade in einem Neubau müssen oft Zementreste vom Granit entfernt werden. Da übliche Zemententferner den Stein angreifen können, müssen Sie auch hierfür zu im Handel erhältlichen Spezialprodukten für Naturstein greifen.
  9. Hartnäckigen Schmutz, wie Kaugummireste, Leim oder Lack, entfernt der Profi mit Vereisungsspray. Durch das Vereisen wird die Textur nahezu aller Materialien so brüchig, dass Sie sie leicht entfernen können.
Teilen:

Verwandte Artikel