Alle Kategorien
Suche

Graffiti: Fill-in - Begriffserklärung

Das "Fill-in" gehört zu den grundlegenden Prozessen des Graffiti-Sprühens. Der Begriff hängt eng mit den Outlines zusammen.

Fill-in: Fachbegriff für die Füllung eines Graffiti-Elements.
Fill-in: Fachbegriff für die Füllung eines Graffiti-Elements.

Fill-in im Graffiti - allgemeine Erklärung

  • Die Bezeichnung Fill-in steht für die Füllung eines Buchstabens oder einer Fläche bei einem Graffiti.
  • In der Regel fertigt der Sprayer vor dem Fill-in-Prozess die Outlines an. Damit sind Konturen und Umrandungen gemeint. Die Konturlinien können sowohl Buchstaben als auch andere Elemente definieren.
  • Als Fill-in lässt sich deshalb, allgemein gesagt, auch die Fläche innerhalb eines Outlines bezeichnen. 
  • Fill-ins und Outlines treten vor allem im Style-Writing auf. Dabei handelt es sich um die verbreitetste Graffiti-Form. Häufig sprüht der Writer kunstvoll seinen Namen oder sein Pseudonym.
  • Graffitis mit Fill-ins sind häufig an Wänden oder Zügen zu finden. Sprüht der Sprayer sein Werk etwa an einen Bahn-Waggon unterhalb eines Fensters, spricht man von einem Window-down. 

Anwendung und Technik in der Praxis

  1. Zuerst fertigt der Sprayer mithilfe einer Sprühdose die Outlines an. Die Farbwahl bleibt dabei dem individuellen Geschmack des Sprayers überlassen.
  2. Je nachdem, wie dick die Konturen ausfallen sollen, ist ein entsprechender Sprühkopf auszuwählen. 
  3. Auf die Umrisse folgt das Fill-in, um die Fläche auszufüllen. Dafür sind in der Regel Fat Caps zum Sprühen am besten geeignet. Dabei handelt es sich um Sprühkopfe mit breiten Linien. 
  4. Wenn der Sprayer einen kleinen Buchstaben oder ein feines Element füllen möchte, sind Medium oder Skinny Caps die bessere Wahl. 
  5. Das Fill-in wird von Writern mit unterschiedlicher Technik gesprüht. Viele gehen zuerst nach der Form der Buchstaben vor und widmen sich anschließend dem Innenbereich. Das ist sowohl von oben nach unten als auch seitlich möglich. 
  6. Unter Umständen sollten am fertigen Draw noch einmal die Outlines nachgesprüht werden. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn es beim Fill-in zu leichter Unsaubarkeit gekommen ist. 

Ein- oder mehrfarbige Fill-ins bei Graffitis

Fill-ins können je nach Geschmack und Motiv entweder ein- oder mehrfarbig gestaltet werden. Zuvor zeichnet der Writer die Outlines mit einer entsprechenden Sprühdose. Anschließend folgt der Fill-in-Prozess, bei dem der Sprüher die Fläche ausfüllt. Der gezeichnete Buchstabe oder das Style-Element lässt sich danach mit weiteren Verzierungen versehen.

Teilen: