Was Sie benötigen:
  • Google Chrome
  • Internet

Google Chrome reagiert nicht - was tun?

  • Wenn Ihr Google Chrome Browser einmal überlastet ist oder aus anderen Gründen nicht mehr reagiert, sollten Sie den Browser einfach schließen. 
  • Wenn das Schließen nicht durch einen Klick auf das rote Kreuz am oberen rechten Bildschirmrand funktioniert, können Sie es bei der Task-Leiste durch Rechtsklick -> Beenden versuchen. Schlägt auch dieser Versuch fehl, müssen Sie den Task-Manager zur Hilfe ziehen. 
  • Öffnen Sie durch gleichzeitiges Drücken der Tastenkombination Strg + Alt + Entf das Windows-Menü. Klicken Sie auf "Task-Manager starten". Jetzt bekommen Sie alle geöffneten Anwendungen und laufenden Prozesse angezeigt. 
  • Klicken Sie unter "Anwendungen" das Google Chrome Symbol mit der Beschreibung der Seite, auf der Sie gerade waren un dann auf "Task beenden". Nach kurzer Zeit wird der Browser geschlossen. In der Regel können Sie ihn dann durch Doppelklick auf das Browsersymbol oder im Startmenü wieder neu öffnen. Wenn nicht verfahren Sie so wie unten beschrieben. 

Google Chrome startet nicht - was tun?

  • Wenn es Ihnen nicht gelingt, Ihren Google Chrome Browser durch Doppelklick, Klick auf das Symbol in der Tastleiste oder einen Klick auf das Symbol im Startmenü zu starten, sollten Sie folgendermaßen vorgehen. 
  • Auch hier benötigen Sie den Task-Manager. Öffnen Sie diesen wie oben beschrieben und gehen Sie diesmal auf "Prozesse". Hier kann es sein, dass noch versteckte Prozesse mit Google Chrome ablaufen, die nicht angezeigt werden. Unter "Prozesse" im Task-Manager finden Sie diese aber. Klicken Sie auf alle "chrome.exe" und schließen Sie diese mit einem Klick auf "Prozess beenden". Danach können Sie ganz einfach wie gewohnt Google Chrome öffnen.