Alle Kategorien
Suche

Goldpreis in Euro - Chart-Analyse

Gold ist eine Anlageform, die unter anderem vor Inflation schützt. Da viele Experten dazu raten, das Edelmetall als Depotbeimischung zu nutzen, ist der Goldpreis in Euro ausgedrückt eine interessante Größe. Der Preis kann im Chart dargestellt werden und im Rahmen einer Analyse können Aussagen darüber gemacht werden, ob fallende oder steigende Preise wahrscheinlicher sind.

Den Goldpreis per Chart analysieren
Den Goldpreis per Chart analysieren

Den in Euro ausgedrückten Goldpreis analysieren

Normalerweise wird der Goldpreis zwar in US-Dollar ausgedrückt, aber zur Vereinfachung für die Anleger aus Deutschland bzw. Europa ist natürlich auch eine Umrechnung in Euro möglich.

  • Bei der Chart-Analyse, aus der auch Sie als Anleger wichtige Schlüsse ziehen können, schauen sich Experten zunächst einmal die historischen Preise des Edelmetalls genau an. Im Chart wird daher auf der eine Achse der jeweilige Preis dargestellt, während auf der zweiten Achse bestimmte Zeitpunkte angegeben werden.
  • Im Kern funktioniert die Analyse nun so, dass anhand der historischen Preise untersucht wird, an welchen Punkten sich Regelmäßigkeiten ergeben. Ist der Preis der Feinunze Gold zum Beispiel in der Vergangenheit oft gestiegen, wenn die Marke von 1.200 Euro überschritten wurde, so können Sie dies als einen Anhaltspunkt dafür sehen, dass die Preise steigen könnten.
  • Falls Sie sich auf die Ergebnisse der Analyse verlassen möchten, dann sollten Sie immer im Hinterkopf haben, dass es sich hier lediglich um das Einschätzen von Wahrscheinlichkeiten handelt.
  • Wichtig zu beachten ist ebenfalls, dass auch die Marktpsychologie und das Verhalten der Spekulanten einen großen Einfluss darauf ausüben können, wie sich der Preis für das Edelmetall letztendlich entwickeln wird.

Fundamentale Analyse als Alternative zum Chart


Neben der Chart-Analyse gibt es auch noch die fundamentale Analyse, die auf ganz anderen Daten und Erkenntnissen beruht, anhand derer Sie sich als Anleger ein Bild davon machen können, ob Sie steigende oder fallende Goldpreise für wahrscheinlicher halten.

  • Im Zuge der Fundamentalanalyse stehen wirtschaftliche Zahlen und auch politische Ereignisse im Vordergrund, die ebenfalls einen Einfluss auf die Entwicklung des Preises für Edelmetalle haben können. Im wirtschaftlichen Bereich wird hier zum Beispiel die Nachfrage nach Gold betrachtet, die von Zentralbanken und seitens der Industrie kommen kann.
  • Bei der Fundamentalanalyse spielen bisherige Preisverläufe keine Rolle, sondern es werden Zahlen und Daten aus der Gegenwart genau unter die Lupe genommen. Letztendlich dient aber auch die fundamentale Analyse dazu, Ihnen als Anleger die Möglichkeit zu bieten, den weiteren Preisverlauf mehr oder weniger zuverlässig einschätzen zu können.
Teilen: