Alle Kategorien
Suche

Goldplättchen kaufen - das sollten Sie dabei beachten

Möchten Sie Gold in ungemünzter Form beispielsweise in Barrenform kaufen, können Sie zwischen Goldplättchen und Barren wählen. Im Angebot sind auch Goldblättchen, die Sie zum Vergolden einsetzen können. Bei entsprechender Fertigung können Sie diese sogar Essen. Dabei sind die Verkaufspreise bezogen auf den aktuellen Goldpreis aus mehreren Gründen höchst unterschiedlich.

Goldbarren unter 100 Gramm nennt man auch Goldplättchen
Goldbarren unter 100 Gramm nennt man auch Goldplättchen

Gold wird von Banken und weiteren Edelmetallhändlern als Münzen und in Barrenform ausgegeben. Bei Goldbarren wird gelegentlich aufgrund der jeweiligen Gewichte zum einen in Goldplättchen (geprägt zu 1 bis 99 Gramm) und zum anderen in Barren (gegossen zu 100 bis 1000 Gramm) unterschieden. Goldblättchen entstehen durch eine Weiterverarbeitung kleiner Goldbarren.

Vom kleinen Goldbarren zum essbaren Goldblättchen

Die Herstellung von Goldblättchen für Vergoldungen im Kunsthandwerk oder in Lebensmittelqualität für Gourmets erfolgt in einer speziellen Firma, deren Handwerker als Goldschläger bekannt sind.

  • Am Beginn steht das Schmelzen von Gold bei 1.200 Grad Celsius. Das Ganze wird in Barrenform gegossen und danach zu einem Goldband gewalzt. Mehrere Schlagprozesse sorgen dafür, dass aus dem Goldband dünnste Goldblättchen werden. 
  • Bis zu 2.000 Blätter werden von einem Schlagautomaten in einer Goldschlägerform bearbeitet. Danach beträgt die Dünne der einzelnen Blätter nur noch 1/8000 Millimeter. Diese werden je nach Produktform geschnitten, verpackt und gewogen.
  • Ein Unterschied zwischen normalem Blattgold und essbaren Goldblättchen besteht darin, dass Gourmetgold unter strengen hygienischen Qualitätsrichtlinien produziert wird und der Lebensmittelkontrolle unterliegt.
  • Blattgold zu je 25 Blatt geliefert kostet je nach Feingehalt etwa ab 40 Euro. Essbares Blattgold (1 Gramm - 22 Karat) kostet in Form von Goldflocken zwischen 40 und 80 Euro.

Goldplättchen mit und ohne Gravur kaufen

Im Unterschied zum Blattgold fällt für Anlagegold wie Goldmünzen und Goldbarren (Feingehalt ab 995 Promille) beim Kauf keine Mehrwertsteuer an. Den Verkaufspreis bestimmt zum einen der aktuelle Goldpreis sowie der jeweilige Feingehalt und zum anderen der Edelmetallhändler. 

  • Da bei der Herstellung von Goldplättchen im Vergleich mit einem größeren Goldbarren die Kosten höher sind, spiegelt sich das auch im Preis wider.
  • Je kleiner die Stückelung desto mehr zahlen Sie für ein Gramm Gold. Möchten Sie aus einem bestimmten Anlass (Taufe, Hochzeit, Firmenjubiläum) eine bestimmte Gravur auf einem geprägten Goldbarren, kostet das extra etwa 25 Euro.
  • Ein Gramm Goldplättchen mit höchstem Goldfeingehalt (Karat) kosten im Februar 2012 um die 50 Euro. Ein 10-Gramm-Stück erhalten Sie für um die 430 Euro. Das macht einen Unterschied von 70 Euro. 

Da sich der Goldpreis am Markt täglich ändern kann, verändern sich auch die Preise für Goldplättchen entsprechend. Vergleichen Sie vor einem Kauf oder Verkauf unbedingt mehrere Anbieter, da jeder für sich entscheidet. Große Preisunterschiede zeigen sich vor allem beim Goldankauf.

Teilen: