Alle Kategorien
Suche

Götterkarten - Effekte bei Yu-Gi-Oh! einfach erklärt

Die Götterkarten gehörten zu den stärksten Karten im Yu-Gi-Oh!-Kartenspiel. Hierbei handelt es sich um ein Sammelkartenspiel, das beständig mit zufällig zusammengestellten Kartenpaketen erweitert werden kann. Wie fast alle Karten haben auch diese besondere Effekte.

Yu-Gi-Oh! ist ein Sammelkartenspiel.
Yu-Gi-Oh! ist ein Sammelkartenspiel.

Yu-Gi-Oh! ist ein Kartenspiel, das mit Sammelkarten bei der Einhaltung bestimmter Regeln gespielt wird. Es ist besonders bei Jungen beliebt, die Altersklasse reicht vom Grundschul- bis zum jungen Erwachsenenalter. Die Götterkarten sind zusammen mit der Karte Exodia die stärksten Karten im Spiel. Sie haben verschiedene Effekte.

Es gibt im Yu-Gi-Oh!-Spiel drei Götterkarten

  • Wenn Sie Yu-Gi-Oh! spielen möchten, sollten Sie auch Götterkarten besitzen. Diese Karten sind sehr selten. Sie können sich zufällig in den Boosterpacks befinden, die Sie im Spielwarenhandel, in Elektronikfachmärkten oder in Schreibwarenläden bekommen. Dies ist jedoch äußerst selten. Besser ist es, wenn Sie die Götterkarten direkt kaufen.
  • Es gibt drei dieser Karten, die eine besonders hohe Stärke besitzen. Die Namen sind "Obelisk der Peiniger", "Sliver der Himmelsdrache" und "Der geflügelte Drache von Ra". Letztere ist die stärkste Karte, weil diese einen der besonderen Effekte besitzt.
  • Die stärkste Karte im Spiel ist Exodia. Das fünfteilige Kartenset stellt einen Hexer dar. Dies ist jedoch keine Götterkarte.

Die Effekte können Sie im Spiel einsetzen

  • Die Götterkarten haben verschiedene Effekte. Alle drei haben den gleichen Effekt: Sie bleiben von Fallenkarten, Zauberkarten und Monsterkarten unberührt. Dies bedeutet, dass die Effekte annulliert und die Karten nicht zerstört werden.
  • Die einzelnen Karten haben auch eigene Effekte. Obelisk kann beispielsweise ein Monster als Tribut anbieten und wird dadurch noch stärker.
  • Wenn ein Monster in einer Verteidigungsposition gespielt wird, dann verliert es durch Sliver 800 Verteidigungspunkte.
  • Wenn "Ra" beispielsweise von einem Friedhof zurückkehrt, kann man Lebenspunkte opfern. Diese bekommt Ra als Angriffspunkte.

Wenn Götterkarten im Spiel von einem Friedhof weggenommen werden, müssen sie nach Beendigung des Spielzuges auf den Friedhof zurückkehren.

Teilen: