Alle Kategorien
Suche

Gobelin-Bilder selber machen - so funktioniert's

Gobelin-Bilder sind ein Blickfang in jeder Wohnung. Häufig sind auf diesen Handarbeiten Gemälde großer Künstler nachgebildet. Aber auch kleine Bilder, die Sie als zusammenhängende Gruppe aufhängen können, werden Ihnen ein Lob für die tolle Handarbeit einbringen. Mit dieser Anleitung und ein wenig Geschick können Sie Gobelin-Bilder selber machen.

Nadeln und Garn für Gobelin-Bilder
Nadeln und Garn für Gobelin-Bilder

Was Sie benötigen:

  • Bastelpackung mit
  • Straminstoff
  • Stickgarn
  • Sticknadel
  • Holzbrett
  • Rahmen
  • Schere
  • Tacker mit Heftklammern

So planen Sie das Sticken von Gobelin

  • Überlegen und planen Sie, wie groß die Gobelin-Bilder werden sollen. Beginnen Sie als Anfänger mit einem kleineren Bild.
  • Gobelin-Bilder werden als Bastelpackung in Bastelgeschäften, Handarbeitsgeschäften oder Onlineshops angeboten.
  • Gobelin-Bilder können auch nach eigenen Vorlagen gestickt werden. Dafür wird ein von Ihnen ausgesuchtes Foto auf die Straminvorlage gedruckt. Sie erhalten dazu meist das benötigte Garn.
  • Achten Sie beim Sticken von Gobelin-Bildern darauf, dass Ihr Handarbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist. Nur so erkennen Sie die unterschiedlichen Farben auf der Straminvorlage.

So sticken Sie die Bilder mit Kreuzstich

  1. Bastelpackungen für Gobelin-Bilder enthalten den vorgedruckten Straminstoff, Stickgarn und einen Rahmen. Schauen Sie sich die Vorlage in Ruhe an, damit Sie jetzt schon die unterschiedlichen Farbnuancen der Farbtöne erkennen. Das erleichtert die Stickarbeit.
  2. Sortieren Sie die Stickgarne nach Farben. Besonders bei großen Bildern enthalten die Bastelpackungen für Gobelin-Bilder mehrere Stränge eines bestimmten Farbtons.
  3. Gobelin-Bilder werden in halbem Kreuzstich mit einer abgestumpften Stopfnadel gestickt. Stechen Sie von der Rückseite aus die Nadel in den Straminstoff und halten Sie den Garnfaden am Ende fest.
  4. Führen Sie die halben Kreuzstiche so lange mit der Garnfarbe aus, bis die vorgedruckte Fläche bedeckt ist. 
  5. Vernähen Sie die Anfangs- und Endfäden auf der Rückseite, indem Sie sie durch die halben Kreuzstiche führen.
  6. Wiederholen Sie die Kreuzstiche mit anderen Garnfarben, bis die Gobelin-Bilder fertig gestickt sind. 

Gobelin-Bilder richtig einrahmen

  1. Dämpfen Sie die Gobelin-Bilder nach dem Sticken vorsichtig mit einem feuchten Tuch und einem Bügeleisen.
  2. Legen Sie das Bild auf die in der Bastelpackung beigefügte Holzplatte und ziehen Sie die überstehenden Ränder nach hinten. Befestigen Sie die Ränder mit Heftklammern auf der Rückseite des Brettes. Achten Sie beim Spannen darauf, dass das Bild im Winkel bleibt.
  3. Legen Sie die gespannten Gobelin-Bilder in den Holzrahmen und befestigen Sie sie mit kleinen Nägeln.

Teilen: